Ehrenamtspreis: Jetzt Vorschläge einreichen

Das Ehrenamt wird in Nachrodt-Wiblingwerde auch in diesem Jahr mit einem Preis gewürdigt.

Nachrodt-Wiblingwerde -  Es gab Standing Ovations im Rat und ein riesiges Dankeschön für die Aktion „Helfen und Helfen lassen“ und Sabine Karisch als erste Preisträger des Nachrodt-Wiblingwerder Ehrenamtspreises. Jetzt startet die zweite Runde. Wer hat den Ehrenamtspreis 2018 verdient? Vorschläge können ab sofort eingereicht werden

Neu in diesem Jahr: Es gibt einen Vordruck, um den Bürgern, die Vorschläge einreichen möchten, das Vorgehen zu erleichtern. Darauf ist deutlich zu erkennen, was wichtig ist: der Name des möglichen Preisträgers natürlich, aber auch die Art der ehrenamtlichen Tätigkeit, die Dauer des Ehrenamtes und die Begründung für den Vorschlag.

 In der vergangenen Woche tagte der Arbeitskreis Ehrenamt das erste Mal, um die Eckdaten festzulegen. Aykut Aggül und Christian Pohlmann von der SPD, Peter Herbel und Elfriede Sickart von der CDU, Annegret Klatt und Petra Triches von der UWG freuen sich ebenso wie Bürgermeisterin Birgit Tupat und Kämmerin Gabriele Balzukat auf hoffentlich viele Vorschläge.

Dass es ehrenamtliches Engagement in Nachrodt-Wiblingwerde in Hülle und Fülle gibt, ist längst kein Geheimnis mehr. Dies zu würdigen, steht im Mittelpunkt der Preisverleihung. Vorschläge können bis Montag, 8. Oktober, bei der Gemeindeverwaltung im Amtshaus eingereicht werden. Die Vordrucke gibt es unter anderem im Amtshaus, aber auch bei den Sparkassen und Banken und auch in der Gemeindebücherei.

Es können zwei Preisträger ausgezeichnet werden, die jeweils einen individuellen Gutschein in Höhe von 200 Euro erhalten. Die Verleihung wird wieder im feierlichen Rahmen während der Weihnachts-Ratssitzung stattfinden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel