Gartenhallenbad: Spaß im Hamsterrad

+
Sieht nicht nur nach Spaß aus, macht auch eine ganze Menge Spaß - der Aqua-Laufball. ▪

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Luft kann laut sein. Viele Kinder halten sich die Ohren zu, als der starke Kompressor den Aqua-Laufball füllt, in dem sie gerade Platz genommen haben. Nach wenigen Sekunden ist die Plastikkugel gefüllt.

Der Reißverschluss wird geschlossen und mit einem Klettverschluss gesichert. Dann beginnt im Gartenhallenbad eine Gaudi, die ihresgleichen sucht.

Ein paar Minuten lässt es sich gut aushalten im Aqua-Laufball. Bevor der Sauerstoff jedoch komplett verbraucht ist, geht den Insassen in der Regel die Puste aus. Wer sich gerade halten will, muss laufen wie im Hamsterrad und dabei die Balance halten. Allein das Stehen fällt beim ersten Mal ziemlich schwer. Ist es dann noch so voll wie jetzt beim großen Spielenachmittag, kommen die Mitschwimmer als weiterer Schwierigkeitsgrad hinzu. Die haben mächtig Spaß daran, den Ball ins Schaukeln zu bringen.

Lange Schlangen bildeten sich am Sonntag vor der neuen Attraktion. Die zwei Aqua-Laufbälle hat dem Trägerverein Gartenhallenbad die Märkische Bank gestiftet.

Zukünftig wird der Trägerverein einenObulus für die Nutzung der Bälle erheben, der jedoch weit unter dem Preisniveau liegen wird, wie Standbetreiber auf einer Kirmes ihn erheben. Das spült Geld in die Kasse und trägt zum Erhalt des Bades bei.

Eine weitere Attraktion im Bad ist ein „Ocean Scooter“, ein motorbetriebenes Speedboat, mit dem man rasant von einem Ende des Beckens zum anderen gelangt. Das wurde dem Trägerverein aus privater Hand gespendet.

Der offene Spielenachmittag am Sonntag wurde vorzüglich angenommen. Auch „Klassiker“ wie aufblasbare Gummitiere fanden guten Zulauf beim Jungvolk. ▪ Von Ina Hornemann

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare