Das Warten auf Weihnachten kribbelt

+
Die Kinder aus dem evangelischen Kindergarten begeisterten die vielen Besucher in der Kirche.

Nachrodt-Wiblingwerde - Es kribbelt, das Warten auf Weihnachten. Und es kann so herrlich amüsant sein, aber auch durchaus nachdenklich werden. Einfach unschlagbar entzückend empfanden die vielen, vielen Gäste in der Wiblingwerder Kirche den Auftritt der Kinder aus dem evangelischen Kindergarten.

Die Mädchen und Jungen trauten sich, vor einem großen Publikum ein Gedicht aufzusagen und auch ein Lied zu singen. „Wir sagen euch an den lieben Advent“ und „dicke rote Kerzen“ gab es für die Besucher beim „Ansingen zum Advent“, das wieder einmal eine sehr schöne Veranstaltung wurde.

„Auf wen warten wir“, fragte Pfarrerin Dr. Tabea Esch und musste schmunzeln, als die Kinder „Auf den Weihnachtsmann“ riefen. „Und wer ist geboren?“ - „Jesus“ - das wussten dann auch die Kleinsten. Siegfried Kruse, der das heimelige Fest federführend organisiert hatte, schlüpfte in die Rolle des einsamen, hinkenden Mannes, der in der Geschichte „Ich wünsche gute Feiertage“ fremden Menschen auf der Straße frohe Feiertage und viel Glück wünschte. Die Angesprochenen waren irritiert, eher ablehnend. Eine berührende Geschichte beim Adventsansingen. Warum reagieren Menschen so verschreckt? „Wir sind misstrauischer geworden“, meinte die Pfarrerin und gab den Gästen in der Kirche den Gedanken mit, dass Christus in Gestalt der Menschen „unter uns“ ist.

 Einen inneren Adventskalender wünschte sich Dr. Tabea Esch für einen jeden, der sodann anderen etwas Gutes wünscht. Vielleicht jeden Tag. „Schauen Sie, was passiert. Probieren Sie es aus.“ Musikalisch wurde das Ansingen zum Advent vom MGV Wiblingwerde begleitet, der erst in der Kirche und dann auf dem Dorfplatz für eine schöne Atmosphäre sorgte, bevor das erste Licht am großen Adventskranz leuchtete: In der Dunkelheit zauberte dies eine geradezu feierliche Stimmung. Im Anschluss nahmen viele Wiblingwerder gern die Einladung in die Heimatstube zum Glühwein, Punsch und natürlich zum Klönen an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare