Angebot für Schwangere und frisch gebackene Eltern

Diana May-Ganswind und Martina Schmidt mit einigen Kinder aus dem Fibs.

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Für Schwangere und frisch gebackene Eltern gibt es in Nachrodt-Wiblingwerde nun ein neues Angebot: Das Familienzentrum Fibs und die Nachrodter Hebamme Diana may-Ganswind präsentieren den Offenen Hebammengarten. Das Bild von dem „offenen Garten“ bezieht sich eben auf das vielfältige Angebot eines üppigen Gartens. Jeder kann die eine oder andere Möglichkeit unverbindlich begutachten.

Wichtig ist dabei auch, dass die werdenden Eltern und die frisch gebackenen Eltern sich untereinander austauschen können. Das Miteinander sei gerade heutzutage wichtiger denn je, betonten Fibs-Erzieherin Martina Schmidt und Hebamme May-Ganswind gestern bei einem Pressegespräch. „So sind junge Eltern, die eine quakiges Kind haben, erleichtert zu erfahren, dass ihr Kind nicht das einzige ist, das quengelt“, sagte die Hebamme.

Sehr vielfältig seien die Themen, die im Rahmen des Offenen Hebammengartens behandelt werden könnten: Angefangen bei Schwangerschaftsproblemen und Gesprächen über die Geburt (frisch gebackene Eltern berichten den Schwangeren) über die Neugeborenenzeit mit Blähungen, Stillen, korrekte Flaschennahrung, Kiss-Syndrom, Schreien bis hin zur Beikosteinführung, Zahnen, Erziehung und Schlafverhalten. Und das sei nur ein kleiner Einblick in die Vielfalt der Themen, schreibt Hebamme Diana May-Ganswind in ihrer Informationsbroschüre. Dass in der Doppelgemeinde Bedarf herrscht, das hat die Hebamme im Verein mit dem Familienzentrum im Vorfeld natürlich abgeklopft. „Super, das gibt es ja hier noch nicht“ - so der Tenor bei den Angesprochenen. Das Angebot ist außerdem kostenlos.

Der Offene Hebammengarten wird in dem Bereich des Fibs stattfinden, wo bereits die Kleinkinder betreut werden. In einem weitere Schritt, wird sich auch das Familienzentrum (nach Absprache mit den Eltern) kümmern. Erzieherin Martina Schmidt plant dann Hausbesuche.

Der Offene Hebammengarten findet an folgenden Terminen statt: 27. Oktober; 10. November; 24. November und 8. Dezember; jeweils von 9 bis 11 Uhr im Fibs.

Diana May-Ganswind ist selbstständige Hebamme, sie ist zweifache Mutter und arbeitet zudem noch in der Hebammenpraxis Altena, betreut dort die Schwangeren. ▪ vdB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare