Birgit Tupat: „Mancher Check lässt sich besser von außen erledigen“

Amtshaus: Gerüst steht – Dachuntersuchung läuft

+
Das Amtshaus ist eingerüstet. Jetzt wird erst einmal das Dach durchgesehen.

Nachrodt-Wiblingwerde - Jetzt sieht es jeder Bürger mit bloßem Auge: Am Amtshaus tut sich etwas, die dringend erforderlichen Sanierungen am Gebäude gehen in eine weitere Runde.

Wie Bürgermeisterin Birgit Tupat bestätigte, ist ab Freitag, 3. März,  das komplette Gebäude eingerüstet. Das gibt den Handwerkern die Möglichkeit, das Dach des Hauses noch einmal gründlich zu untersuchen. „Vom Gerüst aus hat man auch einen guten Blick auf die Balkenköpfe und die Decke über meinem Kopf’“, sagte die Verwaltungschefin in humoriger Anspielung auf die Decke über ihrem Amtszimmer.

Deckenuntersuchung

Es geht jetzt Stück für Stück weiter, damit abgeschätzt werden kann, was sofort erledigt werden muss und wohin die Kosten gehen. Ein wichtiges Augenmerk der jetzt anlaufenden Bauuntersuchung von außen liegt auch auf der Statik. Da gilt es keine Kompromisse zu machen, die Sicherheit aller im Gebäude Tätigen und natürlich der Bürger, die das Gebäude passieren, hat absoluten Vorrang.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare