Sekundarschule hat die jüngsten Lehrer

An der Sekundarschule unterrichteten im Schuljahr 2013/14 die meisten Frauen. (Symbolfoto)

Nachrodt-Wiblingwerde - Die Lehrer an den Schulen in Nachrodt-Wiblingwerde sind im Durchschnitt 45,7 Jahre alt und damit etwas jünger als im Landesdurchschnitt (46,2 Jahre). Die Frauen, die die Schüler in der Gemeinde unterrichten, sind mit durchschnittlich 42,5 Jahren fast zehn Jahre jünger als ihre männlichen Kollegen (51,7 Jahre). Das geht aus einer Untersuchung für das Schuljahr 2013/14 hervor, deren Ergebnisse das Statistische Landesamt am Montag vorgelegt hat.

Die jüngsten Lehrer in Nachrodt-Wiblingwerde unterrichteten demnach an der Sekundarschule. Die dort tätigen 17 Lehrkräfte waren im Zeitraum der Untersuchung durchschnittlich 39,4 Jahre alt, mit acht Lehrern war fast die Hälfte jünger als 35 Jahre. Die ältesten Pädagogen hatte mit einem Durchschnittsalter von 58,3 Jahren die Hauptschule. Alle acht dort tätigen Lehrer waren älter als 49 Jahre. An den beiden Grundschulen betrug das Durchschnittsalter 46,1 Jahre; von den 13 Lehrkräften waren vier jünger als 35 Jahre und sechs älter als 49 Jahre.

Übrigens: An den Grundschulen und an der Sekundarschule waren die Frauen mit elf beziehungsweise 13 Lehrerinnen in der Überzahl, während unter den acht Lehrern an der Albert-Schweitzer-Hauptschule nur eine Frau war. - Volker Griese

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare