Tragödie

Tod bei Flugzeugabsturz in Bayern: Große Trauer um Mann aus dem MK

Tod bei Flugzeugabsturz in Bayern: Große Trauer um Mann aus dem MK.
+
Tod bei Flugzeugabsturz in Bayern: Große Trauer um Mann aus dem MK.

Tiefe Trauer im Märkischen Kreis: Ein Mann aus Wiblingwerde ist bei einem Flugzeugabsturz in Bayern ums Leben gekommen.

  • Ein Mann aus Nachrodt-Wiblingwerde ist bei einem Flugzeugabsturz in Bayern gestorben.
  • Der 44-Jährige startete gemeinsam mit einem Freund in Meschede.
  • Er galt als erfahrener Pilot.

Nachrodt-Wiblingwerde - Tragischer Unfall: Ein 44-Jähriger aus Nachrodt-Wiblingwerde ist am Samstag nach einem Absturz seines Sportflugzeuges am Samstag bei Freising in Bayern gestorben. Sein Bruder bestätigte die Tragödie.

Der erfahrene Flieger, der mittlerweile in Meschede wohnt, startete mit seinem besten Freund in Meschede und wollte in Moosburg im Landkreis Freising die Maschine landen. Dabei gab es offenbar unvorhersehbare Probleme, so dass die Maschine wieder durchstarten musste – und schließlich gegen 12 Uhr etwa 200 Meter von der Landebahn entfernt abstürzte*, wie Merkur.de* schreibt.

Flugzeugabsturz in Bayern: Trauer um Mann aus Wiblingwerde

Das Flugzeug konnte zunächst nicht lokalisiert werden. Es habe weder einen Brand noch Rauch gegeben, berichtete der Pressesprecher der Polizei Oberbayern Nord, Michael Graf. Deswegen stellten sich auch die Bergungsarbeiten als schwierig heraus.

Zwei Hubschrauber und rund 100 Einsatzkräfte waren am Unglücksort. Für den 44-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Auch sein Freund, der aus der Nähe von Arnsberg stammt, starb. Die Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Verstorbene aus Nachrodt-Wiblingwerde war ein erfahrener Kunstflugpilot, der auch zum Acroteam Meschede gehörte. Er hinterlässt eine Frau und zwei Kinder. Die Nachricht von seinem Tod hat in Wiblingwerde große Bestürzung hervorgerufen. - *Merkur.de gehört zum Ippen-Digital-Netzwerk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion