1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Wer brachte das Boot zum Kentern?

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Zum letzten Mal im Rat: Bauamtsleiter Dirk Röding geht in den Ruhestand.
Zum letzten Mal im Rat: Bauamtsleiter Dirk Röding geht in den Ruhestand. © Fischer-Bolz, Susanne

So ganz ohne Tam-Tam, am liebsten völlig unbemerkt: So wäre Bauamtsleiter Dirk Röding gern in den Ruhestand gegangen. Doch dann....

Nachrodt-Wiblingwerde – Man merkte es Dirk Röding an, dass er mit einem Blumenstrauß und freundlichen Worten während der Sitzung des Rates so gar nicht gerechnet hatte. Es war seine letzte Sitzung, ab Donnerstag, 30. Juni, wird er ein Leben führen, „das nur noch aus Wochenenden besteht“, wie er selbst schmunzelnd sagt.

Was war bei der Kanutour?

„Sie wollten keine große Rede, deshalb halte ich mich daran. Obwohl: Wir kennen uns seit 30 Jahren und da könnte man einiges erzählen“, meinte Bürgermeisterin Birgit Tupat, „zum Beispiel von einer Kanutour, wo wir uns immer noch nicht einig sind, wer denn das Boot zum Kentern gebracht hat.“ Dirk Röding meint selbst, es nicht gewesen zu sein. Einzelheiten erfuhren die Mitglieder des Rates aber dann doch nicht.

Dirk Röding ist Bauingenieur und war, bevor er zur Gemeindeverwaltung kam, bei mehreren Straßen- und Tiefbauunternehmen tätig. Nach 30 Jahren in der Gemeindeverwaltung mit einem verantwortungsvollen und umfangreichen Aufgabengebiet hätte Dirk Röding sicher von dem einen oder anderen Großprojekten erzählen können, vielleicht von seinem Lieblingsprojekt, der insgesamt vier Jahre dauernden Sanierung der Sekundarschule, oder „auch von Kapriolen oder Anekdoten, die ja vorgekommen sein sollen, aber ich möchte das alles nicht tun“, erklärte Dirk Röding, warnte aber schmunzelnd im Anschluss: „Vielleicht schreibe ich mal ein Buch mit dem Arbeitstitel ‘Meine Erfahrungen mit der gelebten Demokratie vor Ort’“. Er verabschiedete sich vom Rat mit den Worten: „Es war nicht immer leicht mit Ihnen. Aber die Kölner würden noch hinzufügen: Et hätt noch immer jot jejange.“

„Viele Dinge, die du bewegt hast“

Seine Nachfolgerin im Fachbereich ist Natascha Handschak. Die Bauprojekte betreut zukünftig Simone Groß, die in große Fußstapfen tritt. „Es hat mir großen Spaß gemacht, mit Dir zusammen zu arbeiten und gelegentlich haben wir auch ein Wort unter Kollegen gewechselt. Ich möchte die Gemeindeverwaltung bitten, Dirk Röding zu allen Richtfesten einzuladen. Es gibt immer einen Grund zum Anstoßen auf die vielen Dinge, die du bewegt hast“, so der fraktionslose Ratsherr Matthias Lohmann. Dirk Röding selbst sieht seinem Ruhestand gelassen entgegen und mag das Motto: „Schließe ab, mit dem was war. Sei glücklich, mit dem, was ist. Sei offen für das, das kommt.“

Auch interessant

Kommentare