Abschied vom Schuldienst nach 36 Jahren

+
Den stellvertretenden Schulleiter des Gymnasiums Letmathe, Armin Eickmann (li.) und den Erprobungsstufenkoordinator Norbert Lücke (M.) verabschiedete Schulleiter Peter Wiedemann am Donnerstag in den Ruhestand. ▪

NACHRODT/LETMATHE ▪ Den größten Teil ihres beruflichen Lebens sind sie im Gleichschritt gegangen. Da war es fast folgerichtig, dass Armin Eickmann und Norbert Lücke am Donnerstag auch den letzten Schritt gemeinsam machten: Die beiden Pädagogen des Gymnasiums Letmathe gingen in den Ruhestand.

Die beiden 62-Jährigen hatten seit 1976 (Lücke) beziehungsweise 1977 (Eickmann) am Letmather Gymnasium unterrichtet, das auch von vielen Schülern aus Nachrodt-Wiblingwerde besucht wird. Während Lücke Erdkunde und (bei den jüngeren Schülern zusammen mit seiner Handpuppe Freddy) Englisch gelehrt hatte, hatte Eickmann den Schülern Mathematik und Physik vermittelt. Eickmann war seit 1995 auch stellvertretender Schulleiter gewesen. Er habe sich durch höchste Sachkompetenz ausgezeichnet und sei an der Schule eine anerkannte Autorität gewesen, bilanzierte Schulleiter Peter Wiedemeier am Donnerstag. Eickmann sei über viele Jahre innovativer Ideengeber und mahnender Bewahrer zugleich gewesen.

Lücke, auf dessen Initiative 1979 der Förderverein des Gymnasiums gegründet wurde, sei „von ganzem Herzen Pädagoge“ gewesen, charakterisierte Wiedemann den anderen Kollegen. Als Koordinator der Erprobungsstufe sei er „ein wertvolles und anerkanntes Bindeglied zwischen den Grundschulen und dem Gymnasium“ gewesen. Carsten Krähl, der für das Lehrerkollegium sprach, bezeichnete ihn auch scherzhaft als „König der vierten Etage“. In diesem Teil des Gymnasiums sind die fünften und sechsten Klassen untergebracht.

Die beiden scheidenden Lehrer, die nun nach dem Altersteilzeitgesetz in die Freistellungsphase ihres Ruhestandes wechseln, hätten es in ihren 36 Berufsjahren stets verstanden, mit dem Herzen zu handeln, sagte Schulleiter Wiedemann, der die beiden zukünftigen Ruheständler mit einem gerahmten Foto verabschiedete. Beiden attestierte er auch, „ein vorzüglich bestelltes Feld“ zu hinterlassen. ▪ vg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare