1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Nachrodt-Wiblingwerde

Falsche Polizisten nehmen Oma aus

Erstellt:

Von: Susanne Fischer-Bolz

Kommentare

Die Polizei sucht die „falschen Kollegen“
Die Polizei sucht die „falschen Kollegen“ © Karl-Josef Hildenbrand

Sie lügen das Blaue vom Himmel und schaffen es immer wieder, ältere Menschen auszunehmen. Eine 83-jährige Nachrodterin übergibt falschen Polizisten ihre gesamten Wertsachen.

Nachrodt-Wiblingwerde – Bei der alten Dame riefen am vergangenen Sonntag, um 16.45 Uhr falsche Polizeibeamte das erste Mal an. Mehrmals im Abstand von zehn bis 20 Minuten klingelte das Telefon erneut. Die Betrüger erzählten die wohl am weitesten verbreitete Lügengeschichte: Im Ortsteil der Frau seien zwei Einbrecher gefasst worden. Einer habe einen Notizzettel mit dem Namen der 83-Jährigen in der Hosentasche gehabt. Ein dritter Täter sei auf der Flucht und wolle nun bei der Nachrodterin einbrechen. Es folgten die üblichen Fragen nach Vermögen, Ehemann und Familienverhältnissen. Die 83-Jährige erzählte alles.

„Kollege“ angekündigt

Der falsche Polizeibeamte behauptete, dass in der ganzen Stadt zivile Polizeibeamte stünden, um sie zu schützen. Der Anrufer forderte die Frau auf, aus dem Fenster zu schauen, um nach einem jungen Mann zu sehen, der auf der Straße stehe. Außerdem kündigte er für 18.30 Uhr einen „Kollegen“ an, der ihre Wertsachen in sichere Verwahrung nehmen müsse. So geschah es.

Betrüger „bedanken“ sich

Der angebliche Polizeibeamte erbeutete Sparbuch, Perlen- und Silberketten, Armbänder und Ringe. Die Betrüger meldeten sich sogar noch einmal, um ihrem Opfer mitzuteilen, dass der Schmuck nun in sicherer Verwahrung im Safe der Polizeiwache Altena liege. Am Montag würden ihr die Wertsachen zurückgebracht. Natürlich kam am Montag niemand. Dafür fuhr die Seniorin nach Altena und erstattete auf der Wache Anzeige wegen Betrugs.

Auch interessant

Kommentare