27-Jährige Mutter wird seit Dienstag vermisst

NACHRODT-WIBLINGWERDE ▪ Seit Dienstag (22. Februar) wird die 27-jährige Isabelle Kirchhoff aus Nachrodt-Obstfeld vermisst. Nach Informationen des Altenaer Kreisblatts ist die junge Mutter von einem Einkauf nicht nach Hause zurückgekehrt.

Isabelle Kirchhoff hat ihre Wohnung nach Angaben der Polizei am Dienstagmorgen um 9.30 Uhr verlassen, um zum Einkaufen nach Iserlohn zu fahren. Sie benutzte vermutlich einen Bus der Linien 37 oder S 1 der Märkischen Verkehrsgesellschaft. Von ihrer Einkaufsfahrt kehrte sie bis zum frühen Mittwochabend nicht in ihre Wohnung zurück. Ihre besorgten Angehörigen haben daraufhin die Polizei eingeschaltet.

Motive für ihr Fernbleiben sind weder der Familie der Vermissten, noch der Polizei bekannt. Auch die Ermittlungen im Umfeld der jungen Frau verliefen bisher negativ. Die Polizei hofft deshalb darauf, dass Isabelle Kirchhoff irgendwo in Nachrodt-Wiblingwerde, Iserlohn oder im Umfeld gesehen worden ist. Sie ist 1,59 Meter groß, etwa 67 Kilogramm schwer und hat eine untersetzte Figur. Die Vermisste hat dunkelblondes, schulterlanges Haar. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens trug sie eine Jeanshose, Turnschuhe und eine orangefarbene Winterjacke und hatte eine schwarze Handtasche dabei.

Hinweise zum Verbleib der Vermissten Nachrodterin nimmt die Polizeiwache in Altena (Tel. 0 23 52/9 19 90) entgegen, Zeugen können sich aber auch an jede andere Dienststelle der Polizei wenden. ▪ vg

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare