Zweite Hausparty der „Spiekus Rocker“ ein voller Erfolg

+
Die Rammberghalle bot natürlich auch eine Tanzfläche. Zu bekannten Hits ließ es sich hier bestens tanzen und ausgiebig feiern.

Plettenberg -  Zwei Jahre nach der erfolgreichen Premiere folgte am Samstagabend die Fortsetzung: In der Rammberghalle fand eine neue Auflage der Herscheider Hausparty statt und diese hatte erneut viel zu bieten.

An der Bar lockten Snacks plus Getränke, darunter auch Cocktails, und dazu gab es natürlich ausreichend Live-Musik, welche große Teile des Partyvolkes im Laufe des Abends verstärkt auf die Tanzfläche zog und zum lauten Mitsingen einlud.

Das Besondere in Hüinghausen war aber auch diesmal, dass sich die Umgebung kaum von den eigenen vier Wänden unterschied. Das Zentrum der Halle blieb zwar dem Tanzbereich vorenthalten, aber ringsherum waren die unterschiedlichsten Möbelstücke angeordnet, die während der Feier für eine echte Wohlfühl-Atmosphäre sorgten. Es gab nicht nur unzählige Sitzgelegenheiten auf Sofas, sondern auch kreative Tischdekorationen und eine bunte Lichter-Mischung, die ebenso zu einem gelungenen Abend beitrugen.

„Nach unserem Aufruf zur Möbelspende haben wir sehr schnell die unterschiedlichsten Stücke aus der näheren Umgebung erhalten, sodass wir den Besuchern heute Abend einen riesigen Wohnraum anbieten können“, zeigte sich Bärbel Sauerland, Mitglied der „Spiekus Rocker“, beeindruckt von dem vielfältigen Mobiliar, welches in der gesamten Rammberghalle zu bestaunen war.

Und wenn ein Besucher während der Party Gefallen an einem der Möbelstücke fand, hatte man die Möglichkeit, das eigene Interesse mithilfe eines Spiekus-Aufklebers samt Namen deutlich zu machen. Dadurch konnten gekennzeichnete Gegenstände am Tag nach der Feier gegen eine kleine Spende mitgenommen werden.

Hinter dem gemütlichen Ambiente steckte allerdings auch eine Menge an Arbeit, wie die Organisatoren rückblickend berichteten. So seien nahezu alle Mitglieder der „Spiekus Rocker“ im Vorfeld der Hausparty im Einsatz gewesen. Schließlich galt es, jeden der gespendeten Einrichtungsgegenstände abzuholen und anschließend in passender Form aufzustellen. Dank der rund 20 fleißigen Helfer gelang dies jedoch ohne Probleme und das Ergebnis konnte sich mehr als sehen lassen. Dementsprechend viele Leute ließen sich die Gelegenheit, wie im eigenen Zuhause zu feiern, nicht entgehen.

Im Mittelpunkt stand dabei natürlich die Musik. Dafür war das Lüdenscheider Künstler-Duo „Breddermann“, bestehend aus Erkan Besirlioglu (Gitarre) sowie Christian Breddermann (Cajon und Gesang), verantwortlich. Neben aktuellen Hits hatten die Beiden auch echte Pop- und Rockklassiker in ihrem Repertoire. Mit Cover-Versionen von Liedern der Sportfreunde Stiller, Tim Bendzko oder Genesis trafen sie beim überaus gut gelaunten Publikum scheinbar den richtigen Nerv.

„Das Besondere ist die heimische Atmosphäre. Man hat das Gefühl, jeder würde jeden kennen. Diese Vertrautheit spüren wir auch auf der Bühne“, beschrieb Christian Breddermann seine positiven Eindrücke und sein Musik-Partner ergänzte: „Wir kommen sehr gerne zu solchen Events und es macht auch diesmal wieder viel Spaß.“ Unterstützt wurden sie in der zweiten Hälfte ihres Auftrittes zudem von drei ihrer Percussion-Schüler. Nina Springob, Martina Jütte und Thorsten Uesseler sorgten durch ihr Mitwirken ebenfalls für eine große Begeisterung unter den Zuhörern. Diese honorierten die musikalischen Darbietungen regelmäßig mit bebendem Applaus. Auch deshalb betonte Bärbel Sauerland: „Die Art der Musik passt einfach ideal zu dieser Veranstaltung.“ Und so herrschte in der gut besuchten Rammberghalle bis in die späten Abendstunden hinein eine ausgelassene Partystimmung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare