1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Zauberhaftes Comeback: Ausgetrickst kommt bayerisch angehaucht daher

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Das Motto für ihre neue Bühnenshow ist bayerisch angehaucht: Arnd Clever, Thorsten Rosenthal und Harry Weber fragen sich: „Wies’n das möglich“.
Das Motto für ihre neue Bühnenshow ist bayerisch angehaucht: Arnd Clever, Thorsten Rosenthal und Harry Weber fragen sich: „Wies’n das möglich“. © Foto: Weber

Fast zwei Jahre lang konnten sie weder üben noch auftreten. Die Mitglieder des Magischen Zirkels Lüdenscheid fangen zwar nicht komplett bei Null an. Dennoch müssen sie im Vorfeld der Zaubershow Ausgetrickst im Jagdhaus Weber zu Reblin einige Tricks neu erlernen.

Herscheid - „Die Routine ist abhandengekommen“, erzählt Harald Weber. Er ist an der besagten Bühnenshow in Doppelfunktion beteiligt. Zum einen ist er Inhaber des Jagdhauses Weber, kennt die Probleme, die die Pandemie für die Gastronomie mitgebracht, nur zu gut. „Wir suchen weiterhin dringend nach Personal“, sagt Weber.

Die Zauberabende seien die erste öffentliche Veranstaltung nach langer Pause. Er sei froh, dass sich dafür einige Helfer gefunden haben, die im Hintergrund tätig sein wollen. Die größte Veränderung für die Besucher: Die Anzahl der Sitzplätze wird um etwa 30 Prozent reduziert. An beiden Abenden sollen nur noch je 50 anstatt der sonst 80 Zuschauer teilhaben können. Auf diese Weise sollen die Mindestabstände zueinander eingehalten werden.

Und auch der Vorverkauf wurde angepasst: Karten gibt es nicht mehr direkt im Jagdhaus, sondern ab sofort nur noch im Internet über die Homepage. Das Schnitzelbüfett bleibe erhalten, kann jedoch nicht online, sondern lediglich am Veranstaltungsabend selbst gebucht werden.

Zum anderen ist Harald Weber Vorsitzender des Magischen Zirkels Lüdenscheid. Unter seinem Künstlernamen Harry ist er auch am Bühnenprogramm beteiligt. Dieses soll diesmal bayerisch angehaucht sein und trägt das Motto „Wies’n das möglich?“. Neben jeder Menge Zauberei werde Comedy und Musik geboten. So zumindest ist der Plan: Harry Weber gesteht, dass zuvor noch jede Menge geprobt werde, um wieder die gewohnten Abläufe zu verinnerlichen. Daneben gilt: Zu den Ausgetrickst-Shows gehört immer auch eine Portion Spontanität, wenn die Künstler mit dem Publikum interagieren. „Wir freuen uns jedenfalls schon darauf, endlich wieder auf der Bühne stehen zu können“, sagt Harry Weber.

Für das Comeback der Bühnenshows Ausgetrickst im Jagdhaus Weber gibt es zwei Termine: Samstag, 17. September, und Freitag, 23. September. Einlass ist jeweils um 18 Uhr, das Programm beginnt um 19 Uhr. Nach etwa 45 Minuten Zauberei wird eine Pause eingelegt, in der sich die Besucher an einem Schnitzelbüfett stärken können. Danach folgt der zweite Bühnenpart. Beteiligt sind an dem Programm die Künstler Arnd Clever, Thorsten Rosenthal und Harry Weber; zudem wird ein Überraschungsgast angekündigt. Eintrittskarten zum Preis von 16 Euro (zuzüglich 2,23 Euro Gebühr des Systembetreibers) gibt es im Internet auf www.ausgetrickst-show.de. Das Schnitzel-Büfett kann am Veranstaltungstag am Eingang zum Preis von 13,50 Euro pro Person bestellt werden.

Auch interessant

Kommentare