Der 17. Mai wird in Herscheid der „Tag der gelben Mützen“ / Stöberstellen gesucht

Der Stöbertag wird 20

+
Reinschnuppern, nachfragen, mitmachen: 37 Stöberstellen beteiligten sich im Vorjahr am Stöbertag. So wie auf unserem Bild, das in der Firma Rudolf Froese entstanden ist, lernten die Drittklässler die Arbeitswelten der Erwachsenen kennen.

HERSCHEID - Der Stöbertag kann einen runden Geburtstag feiern und hofft auf viele Geschenke – in Form von Teilnehmern aus Reihen des heimischen Einzelhandels und der Industrie.

Im Jahr 1999 fand dieser Berufsentdeckertag zum ersten Mal in Herscheid statt; damit übernahm die Ebbegemeinde im Märkischen Kreis eine Vorreiterrolle. Inzwischen wurde die Idee, dass Grundschüler an einem Tag in die Arbeitswelt der Erwachsenen hereinschnuppern können, von vielen Nachbarkommunen übernommen. 

Der 20. Geburtstag des Herscheider Stöbertages wird am Donnerstag, 17. Mai, gefeiert. In zwei Schichten, von 10 bis 12 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr, werden die Drittklässler – zu erkennen an ihren markanten gelben Mützen – in den Geschäften und Betrieben mitwirken. Sie sollen dort nicht nur stiller Beobachter sein, sondern Fragen stellen, Zusammenhänge erforschen und selbst Hand anlegen. Dies müssen keine komplizierten Tätigkeiten sein: Oft sind es schon ganz einfache Aufgaben, die die Kinder begeistern. 

„In der Apotheke haben wir eine Creme gemacht, das war toll“, schreibt ein ehemaliges Stöberkind. Ein Junge erinnert sich: „Ich war bei der Tankstelle Turk. Wir durften Reifen wechseln, Gewichte abmachen und wieder dran – das hat total Spaß gemacht.“ Diese und weitere Erfahrungen der Kinder hat die Gemeinde in einem aktuellen Informationsblatt zusammengefasst. Mit diesem wird für die Teilnahme an der Aktion Mitte Mai geworben. 

Bis zum 12. Februar läuft die Anmeldephase. Bürgermeister Uwe Schmalenbach steht für das Projekt Pate. In einem Anschreiben richtet er sich an die potenziellen Stöberstellen: „Ich hoffe, dass Sie den Stöberkindern erneut das Abenteuer Beruf ermöglichen können.“

Ansprechpartnerin bei der Gemeinde ist Meryem Yilmaz; sie beantwortet offene Fragen und nimmt Anmeldungen der Betriebe entgegen. Zu erreichen ist sie unter Ruf (0 23 57) 90 93 25 oder per Email yilmaz@herscheid.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.