Sonderfall Neuer Weg

Weihnachtsbeleuchtung: Veränderung rund um den Schulplatz und in den Dorfwiesen

+
Noch stimmungsvoller als im Vorjahr erstrahlt die Weihnachtsbeleuchtung in den Herscheider Dorfwiesen. Dort wurde die Anzahl der aufgehängten Weihnachtssterne erhöht. Am Montagabend wurden sie erstmals eingeschaltet.

Herscheid - Der neu gestaltete Alte Schulplatz stellt in vielerlei Hinsicht eine Besonderheit in Herscheid dar: Das gilt auch für die Weihnachtsbeleuchtung.

Die Mitarbeiter des Bauhofes waren fleißig und haben weite Teile des Ortskerns bereits festlich ausgestattet. Über 40 Lichtersterne hängen an den Masten der Lüdenscheider und Plettenberger Straße, an der Oberdorfstraße (bis Höhe Spieker) und am Eingang der Straße Auf der Nacht. 

Der Neuer Weg erleuchtet in den Abendstunden ausschließlich im unteren Bereich im vorweihnachtlichen Glanz. Den Bereich des Alten Schulplatzes ist vorerst ausgespart worden. „An dieser Stelle passen unsere Lichtersterne nicht“, verweist Bauhof-Vorarbeiter Thomas Deitmerg auf Montageprobleme an den neuen Stelen entlang des oberen Neuer Weg und auf dem Schulplatz. 

Außerdem seien die Lichtfarben der LED-Stelen und der Weihnachtsdeko unterschiedlich. Die am Neuer Weg nicht benötigten Weihnachtssterne sind jedoch nicht eingemottet worden. Sie sorgen in den Dorfwiesen für zusätzliche vorweihnachtliche Vorfreude. Damit habe der Bauhof einen Bürgerwunsch erfüllen können, erzählt Deitmerg. 

Insgesamt sind damit in der Herscheider Dorfmitte über 50 Lichtersterne angebracht worden. Die meisten davon hatten die Bauhof-Mitarbeiter bereits in der Vorwoche befestigt (allerdings noch nicht eingeschaltet). Weil die Sterne entlang der Plettenberger Straße anders montiert werden, war für die Installation in diesem Bereich ein Steiger notwendig; das geschah am Montag. 

Was nun noch fehlt, sind die erleuchteten Weihnachtsbäume. Am Rathaus, am Kirchplatz und auf dem Ebbekreisel sind bereits Bäume aufgestellt worden. Die Lichterketten sollen am heutigen Mittwoch folgen. 

Damit liegen die Bauhof-Mitarbeiter zeitlich voll im Soll: Jährliches Ziel ist es, die Schmückarbeiten bis zum Freitag vor dem ersten Advent abgeschlossen zu haben. Ob bis dahin jedoch eine Lösung für den Alten Schulplatz gefunden werden kann, bleibt abzuwarten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare