Was ist das Wegenetzkonzept in Herscheid?

+

Herscheid - Lars Frommann ist Hilfswissenschaftler im Planungsbüro Wagu in Kassel und verbringt derzeit sehr viel Zeit in Herscheid. Er fährt die Wege in der Gemeinde ab, um sie für das Wegenetzkonzept zu erfassen. Doch was ist das  überhaupt?

Mit dem Konzept soll erarbeitet werden, welche Wege zum Beispiel viel genutzt werden und daher möglicherweise saniert oder ausgebaut werden sollten, und welche Wege gar nicht mehr genutzt werden und daher aus dem Kataster gestrichen werden sollten. Erfasst werden alle Wege, die bisher noch nicht von der Gemeinde oder dem Forstkataster erfasst wurden. Das sind zum Beispiel land- und forstwirtschaftliche Wege, Verbindungsstraßen zu Ortschaften und Wege, die von Reiten, Mountainbikern oder Wanderern genutzt werden.

Um sämtliche Wege zu erfassen ist Lars Frommann mit seinem Arbeitskollegen Louis Vogel, der derzeit ein Praktikum bei Wagu absolviert, in den Wäldern unterwegs – einer von ihnen mit dem Auto und der andere mit einem Mountainbike. Bevor es losgeht, besprechen sich die beiden jedoch mit einer großen Überisichtskarte, wer wo beginnt und wer welche Wege abfährt.

Als die Heimatzeitung Lars Frommann antrifft, befährt er gerade den Forstweg von der Ortschaft Wiebruch Richtung Räriner Straße. Auf einer kleineren Übersichtskarte kreuzt er an, wo sein Weg beginnt. Er notiert sich, um was für einen Weg es sich handelt, ob er Spuren von häufiger Nutzung aufweist und gegebenenfalls wer den Weg nutzt. Dies sieht er auf dem Schotterweg hier zum Beispiel an Treckerspuren oder auf an anderen Wegen an entgegenkommenden Autos, Spuren von Mountainbikern oder sogar Pferdeäpfeln. Zudem stellt der Student die Beschaffenheit des Weges fest und macht davon Fotos mit einer GPS-Kamera. „Damit können wir später im Büro zuordnen, auf welchen Wegen die Bilder entstanden sind“, erklärt er.

Auf den Fotos abgebildet sind zum Beispiel kaputte Stellen oder andere Besonderheiten. Es kann aber auch dargestellt werden, ob ein Weg konstant gleich geblieben ist. Auch Dienstag sind die beiden wieder in der Gemeinde unterwegs.

Da es in Herscheid sehr viele Wege sind, die erfasst werden müssen, ist es für Lars Frommann und Louis Vogel eine Erleichterung, dass sie die Waldwege, die dem Forst gehören, nicht mehr erfassen müssen. „Diese Wege sind bereits im Forstkataster vermerkt“, erklärt Lars Frommann. Gleiches gilt für Straßen, die die Gemeindeverwaltung berteits erfasst hat.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare