360-Grad-Ausblick

Bessere Auflösung, weniger Ruckler: Neue Webcam hat Herscheid stets im Blick

+
Auf dem Haus von Carsten Engel am Birkenweg montierte Dachdeckermeister Stefan Klüppelberg die neue Webcam. 

Herscheid - Die Ebbegemeinde von oben: Diese Aussicht reizt Carsten Engel seit Jahren.

Seine mit Drohnen erzeugten Luftaufnahmen zeigen vertraute Landschaften aus einer neuen Perspektive. Auch sein mit luftigen Sequenzen angereicherter Film über den Frühjahrsmarkt stieß auf großes Interesse. Zudem unterstützt er mit einer „fliegenden“ Wärmebildkamera die heimischen Jäger bei der Kitzsuche vor der Heu- oder Siloernte. 

Seine neueste Errungenschaft dient nicht nur dem Hegering und den Landwirten, sondern allen Bürgern: Es handelt sich um eine Webcam, die einen virtuellen 360-Grad-Blick auf Herscheid ermöglicht. 

Gemeinsam mit dem heimischen Dachdeckermeister Stefan Klüppelberg hat Engel die Kamera an seinem Haus am Birkenweg befestigt – ein guter Standort, wie der Herscheider aus Erfahrung weiß. „Die erste Webcam an dieser Stelle wurde vor 15 Jahren angebracht“, erzählt Engel. Den Blick über die Gemeinde genossen seither viele heimische, aber auch auswärtige Nutzer. Einige ehemalige Herscheider nutzen das Angebot und melden sich sofort, wenn die Technik mal nicht funktioniert. 

Nachdem das Vorgängermodell in die Jahre gekommen war, ist sie durch eine moderne Variante ersetzt worden, übrigens gesponsert von der Lüdenscheider Firma E-Komm. Beibehalten wird dabei die Nutzungsvielfalt: Denn auch mit der neuen Kamera können verschiedene (vorgegebene) Punkte im Dorf angesteuert und angeschaut werden. Der Blick vom Spielberg aus reicht sogar in einige Außenbereiche wie Wellin oder Gasmert. 

Vorteil der Neuanschaffung: Die Auflösung in HD sorgt für ein schärferes Bild. Jedoch betont Engel, dass auch mit diesem Angebot keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Durch die festgesetzten Aussichten ist es beispielsweise nicht möglich, die Wohnung der Nachbarn auszuspähen. 

Eine zusätzliche Verbesserung verspricht sich Carsten Engel durch den schnelleren Internetzugang. Inzwischen können auch Telekomkunden im Herscheider Oberdorf von dem Glasfaserausbau des Unternehmens Innogy profitieren. Engel hat erst in dieser Woche einen neuen Tarif gebucht und erhofft sich dadurch unter anderem einen schnelleren Transport des Live-Videos der Webcam, was für einen Bildfluss ohne Ruckler sorgen dürfte.

Die ersten Gehversuche hat die neue Webcam bereits gemeistert. Aktuell stehen letzte Nacharbeiten aus. Doch schon bald soll sie über die Internetadresse www.bike-mk.de erreichbar sein. Über einen entsprechenden Link kann das Live-Bild mit dem eigenen Rechner verbunden werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare