1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Feuer im MK: VW-Bus steht in Vollbrand - Direkt neben Waldböschung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Eile war geboten, denn der brennende Wagen stand direkt an einer bewaldeten Böschung. Ein Angriffstrupp näherte sich dem Brand unter Atemschutz.
Eile war geboten, denn der brennende Wagen stand direkt an einer bewaldeten Böschung. Ein Angriffstrupp näherte sich dem Brand unter Atemschutz. © Feuerwehr Herscheid

Die Feuerwehr bekommt es auf einer Landstraße im MK mit einem Pkw-Brand zu tun. Das brennende Auto steht direkt neben einer bewaldeten Böschung.

Herscheid - Das Wochenende begann für die Einsatzkräfte der Feuerwehr Herscheid feurig: Um 18.33 Uhr erfolgte die Alarmierung unter dem Stichwort Fahrzeugbrand. Aufgrund der Örtlichkeit – Schönebecke – rückte die Löschgruppe Rärin aus.

Diese benötigte nicht lange, um den Einsatzort zu finden. Im Verlauf der L 879, unweit der Brückenbaustelle, hatte ein Fahrer seinen dunklen VW Bulli noch geistesgegenwärtig an den Fahrbahnrand lenken können. Anschließend hatte sich der Fahrer ins Freie begeben und die Feuerwehr alarmiert.

Diese wurde von Flammen, die aus dem Wagen schlugen, empfangen. „Der VW Bus stand in Vollbrand“, schildert der stellvertretende Wehrleiter Michael Geck die Situation. Schnelles Eingreifen war nötig, da der Bulli direkt an einer bewaldeten Böschung stand.

Ein Angriffstrupp näherte sich unter Atemschutz dem Brandherd und löschte diesen mit einem Strahlrohr ab. Mit einer Wärmebildkamera konnten im Anschluss noch einige Glutnester im Inneren des Fahrzeugs ausfindig gemacht werden, die mit einem Schaumrohr eingedämmt und abgelöscht wurden.

Die zwölf Einsatzkräfte der Feuerwehr beendeten ihren Einsatz um 20.30 Uhr. Die Polizei geht von einem technischen Defekt als Ursache aus. Das ausgebrannte Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Auch interessant

Kommentare