Vorlesetag auch an den Herscheider Grundschulen

Fußballgeschichten, Gespensterjäger und Räuber Hotzenplotz sorgen für Vorlese-Spaß

+
BVB-Fan Lars Cramer ließ es sich nicht nehmen, den Grundschülern eine Fußballgeschichte vorzulesen. 

HERSCHEID - Der 14. bundesweite Vorlesetag wurde am Freitagmorgen auch in den beiden Herscheider Grundschulen zelebriert. Dabei wurde einmal mehr deutlich, welch faszinierende Wirkung Bücher auf Kinder haben.

Das Hüinghauser Schülerparlament hatte zu einem Promi-Lesekino eingeladen. Dorf-Sheriff Andreas Patry (Räuber Hotzenplotz), Bürgermeister Uwe Schmalenbach (Die Gespensterjäger), Pfarrer Bodo Meier (In Tante Julies Haus), Schulleiterin Heike Zilinski (Die Olchis) und Redakteur Dirk Grein (Tafiti) trugen dabei aus spannenden und lustigen Büchern vor. 

Nach dem halbstündigen Leseabenteuer tauschten die „Promis“ und ihre Zuhörer bei einer Schulversammlung ihre Eindrücke aus. Für die I-Männchen gab es dabei eine Überraschung: Sie freuten sich über die Lesestarts-Sets der Stiftung Lesen und des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dies enthalten neben einem Buch für die Kinder auch Ratgeber zum richtigen Vorlesen für die Eltern. 

Auch in der Grundschule Herscheid wurde gestern vorgelesen. 20 Gäste waren eingeladen, um den Kindern in kleinen Gruppen etwas vorzulesen. Sowohl Lehrer, ehrenamtliche Lesepaten, die wöchentlich die Schule besuchen, Betreuer aus der Ganztagsschule, die Praktikantin Ina Crummenerl und andere Freiwillige brachten die unterschiedlichsten Geschichten mit. 

Rathaus-Mitarbeiter Lars Cramer las zum Beispiel eine Fußballgeschichte vor. Auch die freie Mitarbeiterin der Heimatzeitung Birgit Hüttebräucker und Redakteurin Marie Veelen zählten zu den Vorlesern. Zur Erinnerung Tag bastelten alle Kinder Lesezeichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.