1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Vielseitiger Lesestoff für den Sommer in der Gemeindebücherei

Erstellt:

Von: Simone Rein

Kommentare

Rita Bolinski, ehrenamtliche Helferin in der Gemeindebücherei, gibt zwei Lesetipps für den Sommer: „Der silberne Elefant“ und „Der Schneeflockenbaum“.
Rita Bolinski, ehrenamtliche Helferin in der Gemeindebücherei, gibt zwei Lesetipps für den Sommer: „Der silberne Elefant“ und „Der Schneeflockenbaum“. © Simone Rein

Bücher erfreuen sich großer Beliebtheit, ob als E-Book oder in Papierform. Besonders beliebt bei den älteren Leserfreunden sind „richtige“ Bücher.

Herscheid - In der Herscheider Gemeindebücherei gibt es eine große Auswahl für jedes Alter: von Liebesromanen über Krimis und Sachbüchern bis hin zu Science-Fiction. Im Kinder- und Jugendzimmer finden sich unter anderem Bilderbücher, Werke für Erstleser und vieles mehr. Doch die Nachfrage ist eher gering.

Bei unserem Besuch betritt ein kleiner Junge die Räumlichkeiten, der Lust auf eine Abenteuergeschichte hat und schnell in der bunten Vielfalt fündig geworden ist. Bei möglichem schlechtem Wetter in der Urlaubsregion ist ein Buch eine gute Alternative, um die Zeit bis zur Wetterbesserung zu überbrücken.

Gerne hätte unsere Zeitung an diesem Nachmittag in Erfahrung gebracht, für welchen Bücher sich die Herscheider in diesen Tagen am meisten interessieren. Doch zu einem Gespräch kommt es meist nicht. „Wir haben keine Zeit und wollen los“, erzählen viele Besucher.

Mehr Zeit hat hingegen Rita Bolinski. Sie zählt zu dem Team der ehrenamtlichen Helferinnen und kennt die Gemeindebücherei daher sehr gut. „Wir haben ein Jahresbudget und kaufen selbst die Bücher ein. Überwiegend Neuerscheinungen im Erwachsenenbereich“, erklärt Rita Bolinski.

Sie selbst hat zurzeit einen Favoriten: der Bestseller „Der Silberne Elefant“ von Jemma Wayne. Dieser Roman schildert drei Frauenschicksale und die Bewältigung traumatischer Erlebnisse.

Eine Empfehlung gibt die Herscheiderin auch für ein Buch des niederländischen Autors Maarten´t Hart mit dem Titel „Der Schneeflockenbaum“. Dieser Roman setzt im Nachkriegsholland mit der Geschichte des namenlosen Ich-Erzählers ein, der sich an seine Kindheit, die Jugend und vor allem an seine Freundschaft mit Jouri zurückerinnert.

„Ich greife abends im Bett gerne zum E-Book, weil es da einfacher ist zu lesen, als ein Papierbuch. Aber tagsüber, wenn ich mal Zeit habe, da lese ich auch schon gerne ein richtiges, ein echtes Buch“, hofft die begeisterte Leserin, dass es noch lange Zeit richtige Bücher gibt, die eine große Kultur sind.

Was die Situation in der Gemeindebücherei betrifft, so sind die Aussichten unklar. „Wir mussten eine lange Zeit schließen wegen der Pandemie und es kann sein, dass wir auch wieder schließen müssen“, sagt Rita Bolinski über die aktuelle Corona-Situation. Die Ehrenamtlichen stehen im engen Kontakt mit der Gemeinde und stimmen gemeinsam ab, welche Maßnahmen eingeleitet werden müssen und zu welchem Zeitpunkt. Bei aller Liebe zum Lesen stehe der Schutz der Besucher an erster Stelle.

Öffnungszeiten: Die Herscheider Gemeindebücherei hat jede Woche donnerstags von 16 bis 17.30 Uhr geöffnet. Die Räume befinden sich im Keller des Rathauses, gegenüber des Bürgersaals. Das Ausleihen der Bücher und eine Mitgliedschaft sind kostenlos.

Auch interessant

Kommentare