Deutscher Wetterdienst bestätigt Tornado

Nach dem Mini-Tornado: Unklar, wie es in Rärin weiter geht

+
Der Deutsche Wetterdienst bestätigt, in Rärin wütete ein kleiner Tornado. 

Herscheid - Eine Woche war es am Montagnachmittag her, dass ein kleiner Tornado über das Bergfestgelände in Rärin wütete. Die Stimmung bei der Löschgruppe ist nach wie vor am Boden. „Nicht auszudenken, wenn jemand einen körperlichen Schaden erlitten hätte“, sagte Thomas Felske von der Feuerwehr.

Das Ereignis hängt allen in den Knochen. Wie es weitergeht ist noch offen.

Die sichtbaren Schäden sind zwar mittlerweile beseitigt – der Motorradclub Herscheid war noch am selben Tag nach Rärin gekommen und hatte bei den Aufräumarbeiten geholfen und auch die anderen Löschgruppen hatten ihre Hilfe angeboten –, der finanzielle Schaden ist jedoch noch nicht geklärt. Das große Festzelt, eine Gefriertruhe, zwei Leitern und eine Holzbude (die Losbude) wurden komplett zerstört und ebenso das, was sich darin befand wie die Beleuchtung, Lichterketten und weiteres.

Es sei schwer, den Schaden zu beziffern. Bisher sei die Rede von 18 000 Euro gewesen, aber das konnte Thomas Felske nicht bestätigen. Er hält einen fünfstelligen Betrag jedoch für möglich. Das Festzelt war zwar alt, es sei jedoch immer wieder erneuert worden, zum Beispiel durch neue Planen.

Das geschah in Herscheid

Das Problem am Schaden liege darin, dass es keine Versicherung dafür gebe. Die Löschgruppe habe eine Haftpflicht für Dritte, eine Gebäudeversicherung für das Gerätehaus und auch eine Unfallversicherung, aber das Inventar beziehungsweise das Festzelt seien nicht versichert. Bisher ist noch unklar, wie es zukünftig weitergehen soll. Darüber wollte man unter anderem in einer internen Sitzung mit dem Festausschuss sprechen.

Dass es sich tatsächlich um einen kurzzeitigen Tornado gehandelt hat, kann Andreas Friedrich, Diplom Meteorologe und Tornadobeauftragter des Deutschen Wetterdienstes, nachdem er mit einigen Augenzeugen gesprochen hat, bestätigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare