Bemerkenswerter Einsatz der Ersthelfer / Wir berichten hier aktuell

Nach Unfall in den Silbergkurven: L561 wieder freigegeben

+

Herscheid - In den Silbergkurven (L 561) zwischen Lüdenscheid und Herscheid ist am Montagmorgen ein mit Strauchschnitt beladener Lastwagen umgekippt.  Nach umfangreichen Bergungs- und Säuberungsarbeiten ist die Straße wieder freigegeben worden.

Details zum Unfallhergang sind weiterhin noch nicht bekannt. Fest steht bislang nur, dass der 37-Tonner etwa 15 bis 18 Kubikmeter durchnässte Grünabfälle bzw. Strauchschnitt geladen hatte und aus unbekannter Ursache auf die Fahrerseite gekippt war.

Dabei wurde die Frontscheibe des Lkw massiv beschädigt. Nach ersten Informationen trug der Fahrer eher leichtere Verletzungen davon, wurde aber vom Rettungsdienst vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.

Bemerkenswert ist der körperliche Einsatz von Ersthelfern: Obgleich es nicht einfach ist, einen Menschen aus einem umgekippten LKW zu retten, ist den Helfern genau das gelungen. Dazu mussten sie sogar auf das Führerhaus klettern.

Als die Feuerwehr und der Rettungswagen eintrafen, war der aus Schalksmühle stammende Fahrer bereits aus seiner misslichen Lage befreit.

So konnte die Polizei bereits mit ihm sprechen und den obligatorischen Alkoholtest machen, der den Beamten zufolge Routine sei. Nach der Vernehmung steht fest: Der Fahrer war uneingeschränkt fahrtüchtig. Diesbezügliche Unfallursachen scheiden schonmal aus.

Die L 561 war über sechs Stunden in beiden Fahrtrichtungen gesperrt, was lange Staus zur Folge hatte. 

Silberg-Unfall: Die Bilder

Die Feuerwehr Herscheid wurde gegen 8.10 Uhr zur Unfallstelle gerufen. Mit einer Seilwinde sicherten die Einsatzkräfte den Lastwagen gegen ein mögliches Abrutschen ab. 

Außerdem streuten die Feuerwehrkräfte ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Vorsichtshalber wurde ein dreifacher Löschangriff aufgebaut.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare