1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Umweltschonende Weihnachtsbeleuchtung: Gemeinde setzt auf LED-Technik

Erstellt:

Von: Dirk Grein

Kommentare

Die Bauhof-Mitarbeiter montierten am Montag die Sternenschweife am Neuer Weg.
Die Bauhof-Mitarbeiter montierten am Montag die Sternenschweife am Neuer Weg. © Foto: Grein

Die Ortsmitte leuchtet im Dunkeln und verbreitet eine wohlige Atmosphäre: Einen Tag nach Totensonntag haben die Mitarbeiter des Bauhofes für weihnachtliche Vorfreude in der Gemeinde gesorgt.

Herscheid - Bereits in der Vorwoche hatten die Männer in Orange die ersten Lichtersterne angebracht. An der Lüdenscheider und Plettenberger Straße (von Am Markt bis in Höhe Sparkasse), an der Oberdorfstraße (bis Höhe Spieker), am Eingang der Straße Auf der Nacht sowie in den Dorfwiesen wurde die Beleuchtung um die Lampenköpfe der Straßenlaternen herum montiert, aber noch nicht eingeschaltet.

Für diese Arbeiten reichte die Zuhilfenahme einer Leiter aus. Anders ist die Situation im weiteren Verlauf der Plettenberger Straße: Dort stehen andere Laternen als in den genannten Bereichen der Ortsmitte; an ihnen werden die Lichtersterne höher befestigt. Dafür reicht eine Leiter nicht aus: Mit einer Arbeitsbühne der Firma Dunkel Autokran fuhr der Bauhof daher am Montagvormittag von Mast zu Mast und brachte die Weihnachtsbeleuchtung an.

Ein Großteil der Leuchtmittel ist bereits auf LED umgerüstet, berichtete Carsten Leidel. Er und seine Kollegen haben schätzungsweise 60 Lichtersterne angebracht. Durch die schrittweise Umrüstung auf LED erhofft sich die Gemeinde langfristige Kosteneinsparungen durch eine längere Haltbarkeit und einen sparsameren Betrieb.

Komplett mit LED-Lichtern bestückt sind bereits der Alte Schulplatz und der angrenzende Bereich des Neuer Weg: Dort hat der Bauhof die 13 neuen Sternenschweife an den LED-Stelen angebracht, die im Zuge der Platzneugestaltung (im Jahr 2018) installiert worden sind. Auch die Schweife wurden mit Hilfe der Arbeitsbühne montiert und am Montag bei Einbruch der Dunkelheit zum ersten Mal in dieser Vorweihnachtszeit eingeschaltet.

Die Lichtersterne an der Plettenberger Straße leuchten wieder.
Die Lichtersterne an der Plettenberger Straße leuchten wieder. © Foto: Grein

Zur Abrundung des Lichterglanzes im Dorf brachten die Bauhof-Mitarbeiter am Dienstag noch die Lichterketten an den Weihnachtsbäumen auf dem Ebbekreisel, vor dem Rathaus und am Kirchplatz an. Nicht nur die Bürger freuen sich über diese weihnachtliche Beleuchtung, auch der Bauhof übernimmt diese Aufgabe nur zu gern, versichert Carsten Leidel. Dies sei eine willkommene Abwechslung zu den anderen vielfältigen Aufgaben in dieser Jahreszeit; unter anderem ist der Bauhof zurzeit in die Gestaltung des Außengeländes des Bildungszentrums und die entsprechende Einzäunung eingebunden.

Allerdings läutet das Anbringen der Lichtersterne zugleich auch endgültig die kalte Jahreszeit ein – somit wechselt der Bauhof in den Winterdienstmodus. „Auch darauf sind wir vorbereitet“, versichert Leidel, dass alle Fahrzeuge einsatzbereit und das Salzlager gefüllt sei. Der Winter kann also kommen – denn bei Schnee komme die Weihnachtsbeleuchtung im Ort noch besser zur Geltung.

Auch interessant

Kommentare