Wir sagen, wie es an der L 561 am Silberg weitergeht

+
Einige Arbeiten stehen noch aus, ehe die Umfahrung am Silberg in Betrieb genommen werden kann.

Herscheid – Statt im April peilt der Landesbetrieb Straßen.NRW nun an, im Mai die Umfahrung am Silberg in Betrieb zu nehmen. An den Rampen, über die der Verkehr fließen soll, stehen nämlich noch ein paar Arbeiten aus. „Die bewehrte Erde ist fertig, was noch fehlt, sind die Asphaltarbeiten“, sagt Andreas Berg, Pressesprecher der Straßen.NRW-Regionalniederlassung Südwestfalen.

Unter „bewehrter Erde“ ist das mit einem Kunststoffgitter verstärkte Bodenmaterial zu verstehen, aus dem die Rampen gebaut sind. Wegen des großen zu überwindenden Gefälles zwischen der L561 und der L879 und da auch Schwerlastverkehr über die Rampen fließen soll, hatte man sich in der Ortslage Hardt für dieses Verfahren entschieden.

Im März war noch die Rede davon gewesen, den Verkehr bereits im April über die neu geschaffenen Rampen umzulegen. Wegen zwischenzeitlicher schlechter Witterung hat sich die Fertigstellung der Rampen allerdings in den Mai hinein verzögert, wie Andreas Berg erklärt. Nun habe man die Arbeiten noch einmal um eine Woche verlängert. „Geplant ist das Umlegen des Verkehrs für den 18. Mai“, so Berg. Man liege ganz gut in der Zeit, habe aber einen kleinen Puffer eingeplant, damit die Nachunternehmer vernünftig arbeiten könnten. Außer der Apshaltschicht auf den Rampen sind auch noch einige Nebenarbeiten zu erledigen. So stehen noch Markierungsarbeiten an sowie das Anbringen von Leitplanken. Zur Entwässerung müssten zudem noch ein paar Schächte gesetzt werden.

Nachdem auch die restlichen Arbeiten fertiggestellt sind, kann die kurze Umleitungsstrecke in Betrieb genommen werden. Sie führt über die L879 an die Kreuzung hinter den Brücken heran. Dort ist geplant, einen provisorischen Kreisverkehr einzurichten. Sobald der Verkehr über die Rampen und die Umleitung fließt, kann mit dem Abriss der beiden Brücken in Hardt begonnen, die dann später neugebaut werden sollen. Die Gesamtkosten für den Vollausbau der L561 im Bereich Silberg inklusive den beiden Brücken betragen vier Millionen Euro. In einem späteren Bauabschnitt, der in dieser Summe nicht enthalten ist, wird zudem der weitere Ausbau der Landesstraße nach Herscheid erfolgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare