Tanz aus dem Mai: Gesellige Stunden im Seniorenzentrum bei Bowle und Schlagermusik

+

Herscheid - Mit guter Laune, leckerer Bowle und viel Musik verabschiedeten die Bewohner des Seniorenzentrums am Mittwochnachmittag den Wonnemonat Mai.

Ursprünglich sollte diese Veranstaltung schon vor einigen Wochen als Tanz in den Mai stattfinden. Terminschwierigkeiten führten jedoch dazu, dass aus dem Tanz in den Mai ein Tanz aus dem Mai gemacht wurde, berichtete Andrea Günter vom sozialen Dienst.

Bei sommerlichen Temperaturen fanden sich zahlreiche Senioren im Bistro ein, um gemeinsam einen schönen Nachmittag zu verbringen. Für Erfrischung sorgte an diesem vorletzten Tag im Mai dann auch keine Maibowle, sondern eine gut gekühlte, fruchtige Bowle.

Die musikalische Gestaltung übernahmen an diesem Nachmittag Ingrid Rath und Bernd Losert von der Band Magic Sound. Die Musiker sind im Herscheider Seniorenzentrum bestens bekannt, denn sie sorgten in der Vergangenheit schon mehrfach für unvergessliche Stunden. Auch diesmal hatten die beiden wieder viele Lieder im Gepäck.

Zu den bekannten Schlagern aus alter und neuer Zeit schunkelten, klatschten und sangen die Bewohner des Seniorenzentrums gerne mit. Das Repertoire der beiden Musiker, die mittlerweile seit 25 Jahren gemeinsam auftreten, war vielfältig. Es reichte von älteren Schlagern wie „Schöne Maid“, „Ein Bett im Kornfeld“ und „Griechischer Wein“, bis zu neueren Titeln wie beispielsweise „Warum hast du nicht nein gesagt“, das Roland Kaiser gemeinsam mit Maite Kelly singt. Zwei Stunden unterhielten die beiden Musiker mit ihren Ohrwürmern die Senioren und ernteten dafür begeisterten Applaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare