Polizei sucht Zeugen

Sprengung eines Zigarettenautomaten schlägt fehl

Ein Zigarettenautomat, der schon bald vielleicht auch mal gesprengt werden dürfte.
+
An der Wiesenstraße in Herscheid haben Unbekannte versucht, einen Zigarettenautomaten zu sprengen.

Unbekannte Täter haben offenbar versucht, in der Nacht von Montag auf Dienstag einen Zigarettenautomaten in Herscheid zu sprengen. Der Versuch schlug fehl. Die Polizei sucht Zeugen.

Herscheid - Gegen 0.30 Uhr war die Herscheider Feuerwehr alarmiert worden. Ein Zigarettenautomat brannte an der Wiesenstraße.

Der Feuerwehr gelang es, das Feuer zu löschen. Laut Bericht der Polizei entstand nur geringer Sachschaden.

Bisherige Ermittlungen der Polizei haben ergeben, dass der Brand infolge eines Sprengversuchs entstanden sein dürfte. Bereits seit Monaten werden immer wieder in der heimischen Region, vor allem im Kreis Olpe, Automaten gesprengt. Die Täter haben es dabei nicht nur auf die Zigaretten, sondern auch auf die in den Automaten vorhandenen Geldkassetten abgesehen.

Immer wieder Sprengungen von Zigarettenautomaten

Erst Anfang Dezember war beispielsweise ein Zigarettenautomat in Finnentrop gesprengt worden. Die Täter hatten den gesprengten Automaten in einem Waldstück in Finnentrop liegen lassen.

In Finnentrop fand ein Mann Anfang Dezember einen geknackten Zigarettenautomaten im Wald. Die Polizei muss ermitteln, wo er vorher gestanden hat.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen: Wer hat vor dem Brand im Umfeld des Zigarettenautomaten an der Wiesenstraße verdächtige Personen gesehen? Hinweise nimmt die Polizeiwache in Plettenberg unter der Rufnummer 02391/91990 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare