Verzögerung aufgrund guter Konjunkturlage

Spieker: Arbeiten kurz vor Abschluss

+
Morsche Balken und Gefache am Giebel des Spiekers sind bereits ausgetauscht worden.

HERSCHEID - Die Arbeiten an Herscheids guter Stube ruhen aktuell: Doch ab dem kommenden Montag sollen die ausstehenden Restarbeiten am Spieker erledigt werden.

„Ursprünglich sollten die Arbeiten in dieser Woche abgeschlossen werden“, erklärt Dirk Dismer, Gebäudemanager der Gemeinde Herscheid. Die gute Baukonjunktur und Urlaub bei der ausführenden Firma Bauhütte Knepper sorgten für eine Verzögerung.

Das Heimathaus, in dem die Arbeiten Mitte April begannen, ist daher länger als ursprünglich geplant für Besucher geschlossen. Der Geschichts- und Heimatverein musste seine Öffnungstage im April und Mai absagen. 

Im Juni soll das Heimathaus aber unbedingt wieder nutzbar sein, denn ein baldiges Ende der Sanierung ist absehbar, beruhigt Dirk Dismer. Die morschen Balken über dem öffentlichen WC beziehungsweise unter dem Harmonium-Zimmer sind ausgetauscht worden, auch der Fußboden wurde herausgenommen und ersetzt. Was noch fehlt, sind neue Balkenköpfe an dieser Stelle. 

Auch im Bereich des Giebels waren morsche Balken entdeckt worden, die inzwischen bereits ausgetauscht worden sind. Die erneuerten Gefache in diesem Bereich müssen indes noch trocknen. Ist dies geschehen – und das dauert erfahrungsgemäß gut ein Jahr – dann folgt der für ein Fachwerkhaus typische weiße Anstrich. 

Die Kosten für die Sanierung des Spiekers belaufen sich insgesamt auf rund 45 000 Euro. Rund ein Drittel dieser Summe kann durch Fördermittel aufgebracht werden, die restlichen zwei Drittel bezahlt die Gemeinde Herscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare