Gemeinde bittet: Nicht den Notruf wählen!

Aufräumarbeiten laufen - wichtige Verbindungsstraße wieder freigegeben

Feuerwehreinsatz nach dem Hochwasser im Freibad Herscheid.
+
Feuerwehreinsatz nach dem Hochwasser im Freibad Herscheid.

Einen Tag nach dem Starkregen, der auch in Teilen von Herscheid für Hochwasser und Verwüstungen sorgte, hat das große Aufräumen begonnen. Der aktuelle Stand der Dinge am Donnerstagvormittag.

Herscheid - Die wichtigste Nachricht vorweg: Die am Mittwochabend zwischenzeitlich gesperrte Verbindungsstrecke zwischen Herscheid und Lüdenscheid über den Silberg ist wieder freigegeben. Das meldet die Gemeinde Herscheid am Donnerstagmorgen. Weil hier der Hang abgerutscht war, gab es zwischenzeitlich kein Durchkommen mehr.

Für alle Verkehrsteilnehmer noch gesperrt ist die Durchfahrt durch die Ortschaft Wiesenfeld zwischen Rärin bzw. Bubbecke und Altemühle. Auch die Höllmecke ist gesperrt und zwischen Hardt und Herscheider Mühle ist ebenfalls momentan kein Durchkommen.

Wer jetzt noch Hilfe benötigt oder die Einsatzkräfte erreichen möchte, wird gebeten, nicht den Notruf über die 112 anzuwählen, sondern sich bitte direkt im Herscheider Gerätehaus unter Tel. 02357/ 170512 zu melden, teilt die Gemeinde mit. „Die Kräfte versuchen, so schnell wie möglich alle gemeldeten Sachlagen abzuarbeiten.“

Darüber hinaus teilt die Gemeinde mit, dass zwar im Freibad noch die Aufräumarbeiten laufen, trotzdem sei der Einlass möglich und das Freibad sei regulär geöffnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare