Feuerwehr im Einsatz

Motorradfahrer kollidiert mit Gegenverkehr: Silbergkurven wieder frei

In der oberen Silbergkurve kollidierte der 31-jährige Motorradfahrer aus Langenfeld mit dem Gegenverkehr.
+
In der oberen Silbergkurve kollidierte der 31-jährige Motorradfahrer aus Langenfeld mit dem Gegenverkehr.

Am Sonntagvormittag wurden Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei zu einem Verkehrsunfall in den Silbergkurven alarmiert. Die L 561 ist in Fahrtrichtung Herscheid wieder frei.

Herscheid - Mit dem Schrecken davon kamen am Sonntagvormittag die 55-jährige Fahrerin eines dunklen Volkswagens und ihre Tochter. Die Attendornerinnen waren gegen 11.15 Uhr auf der L 561 in Richtung Lüdenscheid unterwegs.

In Höhe der oberen Silbergkurve krachte es. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 31-jähriger Motorradfahrer aus Langenfeld mit seinem Krad in Richtung Herscheid. In der Kurve wurde der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache weit nach außen getragen. Er kollidierte mit dem dunklen Volkswagen, bei dem es sich um ein fast neues Fahrzeug handelt.

Der fast neue Volkswagen wurde bei dem Unfall stark beschädigt.

Der Motorradfahrer kam zu Fall, hatte aber Glück im Unglück. Er zog sich leichte Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst versorgt. Die Insassen des Volkswagens blieben körperlich unverletzt.

Das Fahrzeug wurde im Bereich des linken Kotflügels stark beschädigt. Es war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Auch das Motorrad wurde schwer beschädigt. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr streuten auslaufende Betriebsstoffe, vor allem Motoröl, ab, die aus dem Krad ausliefen.

Darüber hinaus sicherten sie die Unfallstelle und regelten den Verkehr. Bis 12.50 Uhr blieb die L 561 in Fahrtrichtung Herscheid gesperrt. In Richtung Lüdenscheid konnte der Verkehr weiter fließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare