Schwerlastkran auf Elsener Straße / Firma erweitert Produktionshalle

Mehr Platz für Gotzeina nötig

+
Die Firma Gotzeina Drehtechnik in Hüinghausen erweitert ihre Produktionshalle.

HERSCHEID - Von Montag bis Freitag war die Elsener Straße in Hüinghausen gesperrt. Grund dafür ist die Hallenerweiterung der Firma Gotzeina Drehtechnik, für die ein Schwerlastkran benötigt wird.

"Der Kran, der die Betonteile aufstellt, muss auf der Straße stehen, da nicht genügend Platz an dieser engen Stelle vorhanden ist“, erklärt Geschäftsführer Gerhard Gotzeina. Entstehen soll an dieser Stelle eine Produktionshalle mit einer Fläche von 450 Quadratmetern. 

Mit dem Beginn des Weihnachtswochenendes sollen die Arbeiten am Rohbau, für die besagter Kran benötigt wird, abgeschlossen werden. Friedemann Zall, Vertreter des Bauleiters der Firma Otto Quast, die mit dem Rohbau beauftragt ist, schließt nicht aus, dass man im neuen Jahr erneut die Straße sperren muss. 

Seit letztem Montag war die Firma damit beschäftigt, den Rohbau vorzubereiten. Dank der vorproduzierten Fertigteile, Stützen und Wandplatten wächst der Anbau schnell. Auch die Dachkonstruktion soll noch vor Weihnachten montiert werden. Das Dach, Fenster, Türen sowie die Bodenplatte werden erst im neuen Jahr montiert bzw. gegossen. Dann sollen auch die Außenwände abgedichtet und die Ausschachtung verfüllt werden. Geplant ist ein Abschluss der Arbeiten bis Mitte Januar. Nur bei einem weiteren Wintereinbruch würde sich der Zeitplan verschieben. 

Bereits vor drei Jahren baute die Firma an der Elsener Straße an. Allerdings sei die Produktion bereits jetzt wieder beengt und es fehle einfach an Platz, erklärte Gerhard Gotzeina auf Anfrage der Heimatzeitung. 

Der Bau der neuen Produktionshalle habe sich allerdings verzögert. Die Arbeiten, die im Juni diesen Jahres starteten, sollten bereits im November abgeschlossen sein. Die Vorarbeiten – die Fläche für die Halle musste ausgeschachtet und die Fundamente gesetzt werden – verzögerten sich jedoch, sodass die Firma Otto Quast auch erst jetzt mit dem Rohbau der Hallenerweiterung beginnen konnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare