Frontalzusammenstoß

Frontalcrash auf der L696 bei Herscheid - zwei Männer schwer verletzt

+
Der VW Phaeton des Unfallverursachers landete auf dem Dach.

Herscheid - Auf der L696 bei Herscheid hat es am Donnerstagabend einen schweren Verkehrsunfall gegeben. Zwei Beteiligte wurden verletzt. Die Straße war voll gesperrt.

Ersten Informationen der Polizei zufolge hat es in Höhe der Zufahrt zur L707 (Nordhelle) einen Frontalzusammenstoß eines VW Phaeton und eines Mercedes SUV gegeben.

Der 29 Jahre alte Fahrer eines VW Phaeton war in Richtung Herscheid unterwegs. Bei einem Überholvorgang geriet er aus noch ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr.

Mercedes-Fahrer hat keine Chance auszuweichen

Dort kollidierte sein VW frontal mit einem Mercedes GLC eines 44-Jährigen, der sich zu diesem Zeitpunkt sich auf der Abbiegepur befand, um nach links auf die L707 in Richtung Nordhelle abzubiegen. Der Drolshagener Fahrer des Mercedes SUV hatte keine Chance, den Unfall zu verhindern.

Bei beiden Fahrzeugen geht die Polizei von einem Totalschaden aus.

Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde die Front des Mercedes komplett zusammengedrückt, die Airbags lösten aus. Den weißen VW traf es noch schlimmer: Er überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Beide Fahrer wurden vom Rettungsdienst nach Lüdenscheid ins Krankenhaus gefahren. Beide wurden bei dem Frontalcrash schwer verletzt.

Alarmierung ließ nichts Gutes erahnen

Bei der Alarmierung gegen 17.25 Uhr wurde sogar eine eingeklemmte Person gemeldet. So schlimm zeigte sich die Lage für die 32 Feuerwehrleute aus Herscheid nicht. Der Einsatzleiter sprach von "eingeschlossen": Die Fahrertür klemmte, konnte aber schnell geöffnet werden. Aufwändige Rettungsmaßnahmen waren also nicht nötig. 

Nach Angaben der Polizei darf an diesem Streckenabschnitt nicht überholt werden. Die Höchstgeschwindigkeit liegt in diesem Bereich bei 100 Stundenkilometern. Wie schnell die beiden Autos wirklich waren, ließ sich vor Ort noch nicht sagen.

Totalschaden an beiden Fahrzeugen

Der Schaden wird mit etwa 80.000 Euro beziffert, bei beiden Fahrzeugen wird von Totalschaden ausgegangen.

Die L696 war bis etwa 20 Uhr voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare