Schuhhaus Schöttler ist Annahmestelle für „Weihnachten im Schuhkarton“

Große Freude in kleinen Paketen schenken

+
Schals, Jäckchen, Stofftiere und Haarspangen: Die ersten Kartons mit kleinen Geschenken sind bereits gepackt. Nun hoffen Heike Jäschke-Hohage (links) und Karin Schröder auf viele weitere Unterstützer, um Kindern in Osteuropa eine Freude bereiten zu können.

Herscheid – Die ersten gestrickten Spenden waren bereits angekommen, als die Plakate im Schuhhaus Schöttler noch nicht aushingen. Inzwischen mehren sich die Anfragen in der Annahmestelle für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“: Was wird benötigt? Wie kann die Sammlung unterstützt werden?

Wir freuen uns über jede Unterstützung für diese gute Sache“, sind sich Karin Schröder, Inhaberin des Schuhgeschäftes, und ihre Mitarbeiterin Heike Jäschke-Hohage einig. Sie sitzen quasi an der Quelle, haben in den letzten Monaten etliche Schuhkartons zur Seite gelegt, die nun zu Geschenkeboxen umgewandelt werden sollen. 

Auch erste kleine Präsente haben sie bereits besorgt. Doch um eine möglichst große Vielfalt zu erreichen und den Kindern in den ärmeren Regionen dieser Welt eine Freude bereiten zu können, hoffen die beiden Frauen auf die Hilfe möglichst vieler Herscheider. 

Ab sofort und bis spätestens zum 15. November können im Schuhhaus die mit Geschenkpapier beklebten und Überraschungen gefüllten Schuhkartons abgegeben werden. Von dort aus werden sie zunächst zur Lüdenscheider Abgabestelle (Markuskirche) gebracht und weiter zum nächstgelegenen Sammelpunkt, wo ehrenamtliche Mitarbeiter die eingegangenen Kartons durchsehen. 

Artikel, die nicht den Vorgaben entsprechen, werden entnommen und anderen wohltätigen Zwecken zugeführt. Andererseits werden nur halb gefüllte Kartons mit weiteren Artikeln aufgefüllt. 

Aufgrund der geographischen Nähe geht ein Großteil der Geschenkekartons aus Deutschland nach Osteuropa. Im Unterschied zu unseriösen Sammlungen sei der Verwendungszweck bei „Weihnachten im Schuhkarton“ stets nachvollziehbar, betont Karin Schröder: „Die Spenden kommen immer an der richtigen Adresse an.“ 

Dass das Schenken in Gemeinschaft große Freude bereitet, diese Erfahrung machten im Vorjahr die 20 Teilnehmerinnen des ersten Päckchenabends im Schuhhaus. „Dabei sind 50 Kartons beklebt und gefüllt worden“, erinnert sich Karin Schröder. 

Aufgrund dieser erfreulichen Resonanz wird für Mittwoch, 6. November, erneut zu einer gemeinsamen Aktion eingeladen. Ab 18 Uhr stehen Glühwein, alkoholfreie Getränke und Plätzchen zur Stärkung bereit. 

Neben guter Laune sollten die Teilnehmer nach Möglichkeit Klebe, Schere, Geschenkpapier und kleine Geschenke mitbringen. „Wir freuen uns auf viele Helfer, auch Männer sind übrigens herzlich willkommen“, sagen Karin Schröder und Heike Jäschke-Hohage.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare