1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

„Schreckliche Hauer und schreckliche Klauen“: Der Grüffelo „wütet“ in Herscheid

Erstellt:

Von: Nina Scholle

Kommentare

Gut besucht und sogar mehrmals ausverkauft: Das Figurentheater lockte viele kleine und große Besucher in das Zelt; die Veranstalter waren zufrieden.
Gut besucht und sogar mehrmals ausverkauft: Das Figurentheater lockte viele kleine und große Besucher in das Zelt; die Veranstalter waren zufrieden. © Scholle

Große Begeisterung bei den kleinen Zuschauern und das an ungewöhnlicher Stelle: Das Figurentheater Showbühne überzeugte am Wochenende mit dem Stück „Der Grüffelo – Es gibt ihn doch“ auf der Brachfläche neben dem Raiffeisen-Markt an der Bahnhofstraße.

Herscheid – Gleich fünfmal hieß es dort, wo vor einigen Monaten ein ehemaliges Werksleitergebäude abgerissen wurde: „Vorhang auf, Spot an“. Dabei waren alle Vorstellungen sehr gut besucht und zum Teil sogar ausverkauft. Das Stück werde sehr gut angenommen, erzählte Romana Tränkler, die gemeinsam mit Melano Wagner vor einigen Jahren das Figurentheater ins Leben gerufen hat und bereits über das Osterwochenende in Lüdenscheid zu begeistern wusste.

Mitmachen erwünscht

Den meisten Kindern ist die Geschichte vom Grüffelo und der kleinen Maus gut bekannt. So sprachen viele die Reime mit, mit denen die Maus den Grüffelo beschreibt: „Er hat schreckliche Hauer und schreckliche Klauen und schreckliche Zähne, um Tiere zu kauen.“

Mitmachen war durchaus erwünscht und gewollt, denn Tränkler und Wagner setzten auf Interaktivität. „Natürlich fiebern die Kinder mit, um ihren Helden zu helfen“, erzählt Tränkler.

Der Grüffelo.
Der Grüffelo. © Agentur

So versuchten die Kinder, die Maus beispielsweise vor der Eule zu warnen, die sie fressen wollte; doch die Maus verstand nur: „Ich habe einen an der Beule?“ „Nein! Die Eule! Hinter dir!“ schallte es aufgeregt aus dem Zuschauerraum, bis die Maus endlich begriff, sich umdrehte und die Eule erblickte.

Ein Foto mit dem Star

Nicht nur das Stück selbst faszinierte die Kinder, auch die Zirkusatmosphäre, hervorgerufen durch das bunte Zelt sowie Popcorn und Zuckerwatte, die es zu naschen gab. Ein Höhepunkt für so manches Kind war es sicherlich, nach dem Stück ein Foto von sich mit dem Grüffelo zu schießen. Dabei kamen sie der liebevoll gefertigten und hochwertigen Handpuppe ganz nah und manch einer stellte ehrfurchtsvoll fest, wie groß der Grüffelo doch ist.

Wer das Stück in Herscheid verpasst hat, hat am nächsten Wochenende noch mal die Gelegenheit, das Stück anzusehen: dann gastiert die Showbühne in Halver.

Verdoppelung der Verkaufsfläche und Vergrößerung der Parkplätze: So sehen die Umbaupläne aus

Die Corona-Pandemie und explodierende Rohstoff-Preise erschweren die Planungen der Raiffeisen-Genossenschaft Südwestfalen. Diese beabsichtigt, ihren Standort in Herscheid zu erweitern und zu optimieren. Das anfängliche Ziel, die Eröffnung im Frühjahr 2022 feiern zu können, musste längst verworfen werden. Mindestens bis kommendes Jahr werden sich die Arbeiten hinziehen, hieß zuletzt die Prognose des Geschäftsführers Marius Scholten, der zugleich darauf verwies, dass auch eine Einweihung im Frühling 2023 vom weiteren Verlauf des planerischen Prozesses abhänge. Dieser sei aufgrund der Dimensionen umfangreich: So soll die Verkaufsfläche des Herscheider Marktes von 700 auf demnächst 2 000 Quadratmeter mehr als verdoppelt werden. Der dafür notwendige Platz wurde durch den Abriss eines ehemaligen Werksleitergebäudes (wo am Wochenende die Showbühne zu Gast war) geschaffen. Neben der Abrundung des Sortiments soll die Parksituation verbessert werden. So soll das bestehende Gebäude um einen gespiegelten Anbau erweitert werden. In diesem Zuge soll der Haupteingang verlegt werden in Richtung Valberter Straße; der Parkplatz soll mit umziehen in Richtung Haupteingang. Dafür muss unterhalb der Valberter Straße (zurzeit Wiese) viel Gelände abgetragen werden, um hier mehr als 45 Stellflächen schaffen zu können. Die Zufahrt auf das Gelände bleibt unverändert: Auch in Zukunft sollen die Kunden vom Mühlenweg aus den Raiffeisenmarkt ansteuern können. Über den bisherigen Parkplatz erreichen sie die zukünftigen Stellflächen.

Auch interessant

Kommentare