Probleme in den Silbergkurven in Herscheid

Schnee und Glätte - wie ist die Lage in Plettenberg und Herscheid?

+

Plettenberg - Der Schneeeinbruch hat den Märkischen Kreis vor allem in den Höhenlagen getroffen. So stellt sich aktuell die Situation in Plettenberg und Herscheid dar.

Die gute Nachricht für Plettenberg vorneweg: Bislang verzeichnete die Polizei keine ernsthaften Unfälle oder gar Straßensperrungen.

Nichtsdestotrotz ist der Schnee das Gesprächsthema Nummer eins. Wer sein Auto in der Nacht draußen stehen hatte, musste seinen Wagen am Morgen von zentimeterdichten Schneemassen befreien.

Seit den frühen Morgenstunden ist der Bauhof unterwegs und hat die Lage auf den Straßen sehr gut in den Griff gebracht. Die meisten wichtigen Durchgangsstraßen sind geräumt - kaum eine Stelle in Plettenberg, an der die Autofahrer noch befürchten müssen zu rutschen.

Prekär war die Lage vor allem in Neuenrade, wo die Straße nach Werdohl am Morgen wegen Glätte gesperrt werden musste. Auch in Affeln standen über eine längere Zeit Busse und warteten auf den Schneepflug. Der Weg nach Plettenberg über den Ausspann war gegen 9 Uhr frei.

Deutlich angespannter ist die Lage in Herscheid. In den Silbergkurven (L561) zwischen Herscheid und Lüdenscheid kam es um 6.41 zu einem Unfall. Zwei Fahrzeuge sind aus Lüdenscheid kommend den Kurven gerutscht. Kurze zuvor, um 6.32 Uhr, war es auf Höhe der Ortschaft Hardt ebenfalls zu einem Unfall gekommen. Aktuell sollen in den Silbergkurven zudem Lkw querstehen aufgrund der Witterung.

Wer dagegen als Fußgänger durch die Ebbegemeinde unterwegs ist, kann die wundervolle Landschaft genießen oder sogar Schlitten fahren.

Wie sich die Lage im übrigen Märkischen Kreis und darüber hinaus entwickelt, darüber berichten wir aktuell in unserem Liveticker.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare