Heizung bereitet Sorgen

Samstag beginnt die Freibadsaison

+
Schwimm-Meister Wolfgang Hess (links) zeigt den Mitgliedern des Sportausschusses die Freibad-Heizung, die nach der morgen beginnenden Saison dringend ersetzt werden muss.

HERSCHEID - Nur noch einmal schlafen und dann hat das Warten ein Ende: Am morgigen Samstag beginnt die Schwimmsaison. Ab 9 Uhr können die ersten Bahnen im Freibad gezogen werden.

Laut Wetterbericht steigen die Temperaturen an diesem Wochenende problemlos über die 20-Grad-Marke. Beste Voraussetzungen also für einen Besuch im Freibad. 

Reiner Wittkamp und Wolfgang Hess haben die Anlage längst aus dem Winterschlaf geweckt. „Wir freuen uns auf viele bekannte, aber auch auf neue Gesichter“, sagen die beiden Schwimm-Meister. 

Die Becken sind in Schuss, die Wiesen frisch gemäht, die Umkleidekabinen blitzblank geputzt – die Vorbereitungen sind so gut wie abgeschlossen. Sorge bereitet dem Duo lediglich die Heizungsanlage: Aufgrund von Undichtigkeiten war diese defekt.

 Mit einer neuen Beschichtung konnte das Problem zwar behoben werden. „Aber ich glaube nicht, dass wir noch lange über die Runden kommen“, befürchtet Wolfgang Hess. Die neun Jahre alte Heizung müsse dringend ersetzt werden. Das Problem: Das Fabrikat sei nahezu ideal für die Herscheider Bedürfnisse, aber die Schweizer Herstellerfirma gibt es nicht mehr. 

Bei der Besichtigung mit dem Sportausschuss verdeutlichte Hess die Dringlichkeit dieser Maßnahme, die nicht auf die lange Bank geschoben werden kann. In dieser Saison werde man mit der reparierten Heizung zurecht kommen und die angestrebten 22 Grad Wassertemperatur ermöglichen. An sonnenreichen Tagen leiste die Solaranlage auf dem Dach des Freibadgebäudes ohnehin treue Dienste. 

Aber bei der Aufstellung des neuen Doppelhaushaltes für die Jahre 2019 und 2020 müsse der Heizungstausch unbedingt berücksichtigt werden, betonte auch Bürgermeister Uwe Schmalenbach: „Wir wollen schließlich ein Warmwasserfreibad bleiben.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare