1. come-on.de
  2. Lennetal
  3. Herscheid

Baumsammlung: Geringere Ausbeute hat Auswirkungen auf Osterfeuer

Erstellt:

Von: Volker Halbhuber

Kommentare

Viele Hände, schnelles Ende – dachte sich der TV Grünenthal, der mit vielen Helfern am Schützenplatz startete.
Viele Hände, schnelles Ende – dachte sich der TV Grünenthal, der mit vielen Helfern am Schützenplatz startete. © Agentur

Haben die Herscheider letztes Weihnachten gespart? Wenn man die fleißigen Weihnachtsbaumsammler fragt, wird man überwiegend ein „Ja“als Antwort auf diese Frage erhalten, denn in diesem Jahr haben die Helfer der vier Vereine TuS Herscheid, Jugendfeuerwehr Herscheid, TV Grünenthal und Förderverein Sporthalle Grünenthal wesentlich weniger Bäume eingesammelt als zuletzt 2020.

Herscheid - Dabei waren die Helfer bis in die Fingerkuppen motiviert. Über 80 Freiwillige fanden sich in Hüinghausen, am Hallenplatz, in Friedlin und am Sportplatz ein. Mit zahlreichen Treckern und Autos mit Anhänger wurden die ausrangierten Weihnachtsbäume eingesammelt. Von der Gasmert bis nach Hüinghausen, von Sirrin bis Neuemühle waren die Gruppen selbst in den kleinsten Gassen unterwegs, um das Weihnachtssymbol an die Sammelstellen in Reblin und Friedlin zu bringen, wo am Osterwochenende die Bäume bei den Osterfeuern in Flammen aufgehen.

Ganz so groß wie zuletzt 2019 werden die Feuer vielleicht nicht werden, denn die meisten Gruppen berichteten von geringerer Ausbeute. „Es waren deutlich weniger Bäume. Ich bin nur einmal gefahren und der zweite Trecker hatte bei der zweiten Tour den Kipper auch nicht ganz voll. In den Vorjahren waren es bestimmt immer drei Touren für jeden“, fasst Timo Bieker die Sammelaktion der Jugendfeuerwehr zusammen. Neben Hüinghausen hatte die Jugendfeuerwehr viele kleine Ortschaften auf dem Sammelplan.

Aufladen ist Teamwork.
Aufladen ist Teamwork. © Privat

Auch die Gruppen des TV Grünenthal, die im Ortskern den Bereich Zentrum und rechts der Landstraße, sowie den Bereich zwischen Birkenhof und Herscheid zu beackern hatten, sprachen von weniger Bäumen. Lediglich die Gruppen des TuS Herscheid sprachen von zahlreichen Weihnachtsbäumen und stellten keine gravierende Abnahme fest.

Haben die Herscheider Bürger letztes Weihnachten angesichts gestiegener Kosten auf die weihnachtliche Beleuchtung und somit auch auf Weihnachtsbäume verzichtet? Es macht zumindest den Eindruck.

Mit Treckern und Anhängern fuhren die Sammler die Straßen der Gemeinde ab.
Mit Treckern und Anhängern fuhren die Sammler die Straßen der Gemeinde ab. © halbhuber

Bereits am frühen Nachmittag waren die Gruppen an den Treffpunkten wieder eingetroffen. Alle Vereine freuten sich über zahlreiche Spenden der Herscheider Bürger für die Jugendarbeit in den Vereinen und bedanken sich dafür. Die Vorankündigungen, dass die Gruppen an den Türen klingeln, fanden guten Zuspruch und alle Vereine zeigten sich mit der Spendenbereitschaft sehr zufrieden.

Auch bei den ehrenamtlichen Treckerfahrern, die sich teilweise die Trecker geliehen hatten, bedanken sich die Vereine: Trotz gestiegener Treibstoffpreise verzichteten die Fahrer auf Spritgeld.

Schlechtes Wetter? Das kennen die Fußballer des TuS nicht – sie waren gut vorbereitet.
Schlechtes Wetter? Das kennen die Fußballer des TuS nicht – sie waren gut vorbereitet. © Agentur

Auch interessant

Kommentare