6 Tage, 9 Stunden, 4 Minuten

RAAM-Team im Ziel 

+
Die vier Sportler Sven Dunker, Markus Gärtner, Miki Milivoje Nilovic und Julian Becker sind erfolgreich im Ziel angekommen.

Herscheid – Das heimische Radteam und seine Betreuer haben das Ziel beim härtesten Radrennen der Welt erreicht. In sechs Tagen, neun Stunden und vier Minuten haben die vier Sportler die rund 4800 Kilometer lange Strecke quer durch Amerika zurückgelegt. Von den finalen Momenten des RAAM (Race Across America) berichten sie wie gewohnt selbst:

„Jetzt nochmal richtig: Wir sind offizielle RAAM-Finisher! Die Ultra Langstrecken-Weltmeisterschaft! Unser persönlich gestecktes Ziel war es, das Rennen in circa 7 Tagen zu fahren. Nachdem Miki am ersten Tag stürzte war die Hoffnung kurze Zeit verflogen. Es war aber nie eine Sekunde daran zu denken, das Ding nicht bis zum Ende zu fahren.

Das wir dann doch nur gute 6 Tage brauchten freut uns um so mehr! Das ist der Wahnsinn! Nachdem wir das komplette Rennen fast durchgängig auf Platz 4 waren, war die Freude um so größer im Ziel zu erfahren, dass wir aufs Treppchen gefahren sind. Das bedeutet Platz 3 aller 4er Teams!

Keiner von uns hat bisher RAAM-Erfahrung gehabt, doch wir waren super vorbereitet. Unser Teamchef Lachi hatte uns Monate und Jahre die Regeln gepredigt – und das nicht umsonst.

Die Rennabläufe waren bis auf Kleinigkeiten reibungslos und wir haben bis zum Ende Gas gegeben. Genau dieser Ehrgeiz über die komplette Rennstrecke lässt uns jetzt auf dem Treppchen stehen.“

In ihrem Bericht danken die Sportler auch allen, die sie von zuhause aus angefeuert haben: „Die Resonanz und das Interesse von zuhause waren grandios und überwältigend für uns. Wir haben bei manchen Kommentaren via SMS, Facebook und so weiter Tränen in den Augen gehabt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare