Thema Kirchfenster

Predigtenreihe startet in der Apostelkirche

1 von 1
Welche Besonderheiten besitzen die Herscheider Kirchenfenster? Dieser Frage geht die Predigtenreihe auf den Grund.

Herscheid – Es ist fast ein Jahr her, seit das Presbyterium in Absprache und mit Ermutigung durch Expertenmeinungen aller zuständigen politischen und kirchlichen Ebenen den Chorraum der Apostelkirche neu gestaltet hat.

In vielen Gesprächen – auch in durchaus kritischen Meinungen – wurde stets betont: Noch nie bildete der Altar mit seinen drei Fenstern eine solche Einheit, die den gesamten Chorraum völlig neu wahrnehmen lässt. Dies ist der Anlass, die drei Kirchenfenster aus dem Jahr 1947 – entworfen vom Velberter Künstler Wolfgang Fentsch und realisiert vom Glaser Wilhelm Brand – in den Mittelpunkt einer ganzen Predigtreihe zu stellen. 

Die drei Fenster stellen die sechs Tage der Schöpfung dar, wie sie in der Bibel überliefert wird. Jedes Fenster erzählt dabei zwei Schöpfungstage, im stets gleichen Rhythmus der Formen und Farben. Das Besondere daran: Engel machen das Wort Gottes sichtbar.

Der Künstler Fentsch gestaltete gleichsam Gottes Wort für die Augen der Betrachter, die sich als Gemeinde im Gottesdienst um den Altar unter der Schöpfung Gottes versammelt. Dabei bewahrt sich jedes Fenster seine Einmaligkeit. Die Predigten an drei Sonntagen werden den Schöpfungsbericht der Bibel mithilfe der Fenster veranschaulichen und dabei die Besonderheiten aufspüren, die die Fenster besitzen. 

Dabei sollen durchaus Bezüge zur Gegenwart gezeigt werden, wie sie gewiss auch vom damaligen Presbyterium unmittelbar nach den furchtbaren Kriegserfahrungen gewollt waren. Jeder Sonntag lädt auf seine Weise ein, zusätzlich miteinander über die Botschaft der Fenster ins Gespräch zu kommen und die Fenster aus unmittelbarer Nähe zu betrachten.

Die Termine: 3. November, 10 Uhr: Gottesdienst mit Abendmahl, erstes Schöpfungsfenster, anschließend Gespräch in der Kirche.

10. November, 11 Uhr: „Gottesdienst um 11“, Begegnung mit dem zweiten Schöpfungsfenster im und während des Gottesdienstes. 

17. November, 10 Uhr: Gottesdienst zum dritten Schöpfungsfenster. Ab 15 Uhr Offene Kirche: Gespräche und Austausch zum Abschluss der Predigtreihe.

Das könnte Sie auch interessieren