Herscheid

Nach beängstigender Entdeckung: Polizei sprengt verdächtigen Gegenstand im Wald

+
Zum Einsatz kam auch ein Polizeihubschrauber.

Herscheid - Etliche Spaziergänger waren am Samstag in den Herscheider Wäldern unterwegs. Einer von ihnen machte in einem Gebiet bei Berghagen, ganz in der Nähe des Rodelhangs Walterschlade, eine beängstigende Entdeckung.

Wie die Polizei auf Nachfrage mitteilte, fanden Passanten am Mittag einen verdächtigen Gegenstand und alarmierten die Beamten. Die trauten beim Eintreffen ihren Augen kaum: Es handelte sich um mutmaßlich sprengfähiges Material.

Umgehend wurde Verstärkung hinzugezogen. Spezialisten des Landeskriminalamtes kümmerten sich um den Fall und sprengten den Gegenstand noch vor Ort in die Luft. Um was es sich genau handelte, dazu machte die Polizei leider keine Angaben.

Für Unbeteiligte habe zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr bestanden, teilt die Polizei weiter mit.

Im Einsatz war neben dem LKA am Samstag auch die Besatzung eines Polizeihubschraubers, der lange über Herscheid kreiste. Dessen Einsatzzweck war es, nach weiterem "möglicherweise beweiserheblichen Gegenständen" zu suchen, wie es im Pressebericht heißt.

Die Polizei ermittelt nun, wer das vermutlich sprengfähige Material in den Wald gelegt hatte - und warum er oder sie das getan hat. Bislang sind die Hintergründe noch völlig unklar, schreibt die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare