Tagesschnellster hat 47 km/h zu viel auf dem Tacho

98 Temposünder in fünfeinhalb Stunden erwischt: Wird diese Landstraße zur neuen Raserstrecke?

Das Netzwerk Geschwindigkeit überprüft regelmäßig - wie auf diesem Symbolbild - die Fahrer, die auf Herscheids Straßen unterwegs sind.
+
Das Netzwerk Geschwindigkeit überprüft regelmäßig die Fahrer, die auf Herscheids Straßen unterwegs sind. Bei den Kontrollen - hier ein Symbolbild - werden in trauriger Regelmäßigkeit Personen erfasst, die sich nicht an das gültige Tempolimit halten.

Herscheid - Zwischen Herscheid und Oestertalsperre halten sich viele Fahrer nicht ans Tempolimit. Diese Erfahrung machte die Polizei zum wiederholten Male nach Kontrollen auf der Landstraße 696. Dort waren in den letzten Wochen immer wieder Raser aufgefallen, die zum Teil deutlich zu schnell unterwegs waren.

Am Montag überprüfte das Netzwerk Geschwindigkeit der Polizei und des Märkischen Kreises in der Zeit von 14.25 bis 19.55 Uhr insgesamt 569 Verkehrsteilnehmern. In diesen fünfeinhalb Stunden mussten 34 Anzeigen gefertigt und 64 Verwarngelder verhängt werden.

Der höchste Messwert lag bei 97 km/h – erlaubt waren an der Messstelle (außerhalb geschlossener Ortschaft) jedoch lediglich 50 km/h. Laut Bußgeldkatalog bittet die Polizei den Raser deswegen mit 160 Euro zur Kasse, verpasst ihm zwei Punkte in Flensburg und erteilt ihm ein einmonatiges Fahrverbot.

Das Netzwerk Geschwindigkeit kündigt für den 8. September weitere Kontrollen auf Herscheider Gebiet an. Ob dann erneut die Fahrer auf der Landstraße 696 kontrolliert werden, teilten Polizei und Kreis nicht mit.

Außerdem werden am Samstag, 12. September, und Sonntag, 13. September, die von Kradfahrern frequentierten Strecken überprüft. Darüber hinaus muss im gesamten Kreisgebiet mit kurzfristigen Kontrollen gerechnet werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare