Weltkriegsmunition

Sammler findet Granaten statt Pilze: Kampfmittelräumdienst rückt an

Granatenköpfe in Herscheid im Wald gefunden.
+
Granatenköpfe in Herscheid im Wald gefunden.

Ein Pilzsammler hat am Samstag oberhalb von Reblin einen merkwürdigen Fund gemacht und die Polizei verständigt. 

Herscheid - Der Kampfmittelräumdienst hat am Samstag in einem Wald oberhalb von Reblin mehrere Granatenköpfe unschädlich gemacht. Ein Pilzsammler hatte dort den „merkwürdigen Fund" gemacht und die Polizei gerufen. Die Vermutung, dass es sich um Überbleibsel aus dem Zweiten Weltkrieg handele, was da versteckt im Unterholz lag, bestätigte sich.

Der Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Arnsberg konnte insoweit Entwarnung geben, als die Granatenköpfe nicht über einen Zünder verfügten. So musste nicht gesprengt werden.

Vor Ort waren auch Mitarbeiter des Ordnungamtes. Gegen 15.15 Uhr war der Einsatz im Wald beendet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare