Neuer Dreiseitenkipper wird Samstag erstmals vorgestellt

Tag der offenen Tür am Herscheider Bauhof

+
Aktuell sind die Bauhofmitarbeiter vorrangig mit Mäharbeiten im Gemeindegebiet beschäftigt. Über ihre weiteren Aufgaben wollen Carsten Leidel (links), Thomas Deitmerg (rechts) und ihre Kollegen am kommenden Samstag Tür berichten. 

HERSCHEID - Im Winter befreien sie Straßen und Gehwege von Eis und Schnee. Doch was machen die Jungs vom Bauhof während des restlichen Jahres? Darüber wollen die Mitarbeiter am Samstag bei einem Tag der offenen Tür informieren.

„Wie, das macht Ihr auch?“, diese Frage hören Vorarbeiter Thomas Deitmerg und seine Kollegen nicht gerade selten. Viele Bürger scheinen nicht zu wissen, wie viele Aufgaben der Bauhof vor Ort übernimmt. 

Neben der Pflege des gemeindlichen Straßennetzes, das eine beachtliche Länge von über 110 Kilometern hat, gehören dazu unter anderem die Unterhaltung der gemeindlichen Gebäude, die Entgegennahme von Elektroschrott, der Auf- und Abbau bei Kulturveranstaltungen, die Pflege von Grünflächen, des Freibades und auch des Sportplatzes Müggenbruch. „Jungs für alles“ – diese Bezeichnung passt auffällig gut. 

Im Oktober 2008 hatte der Bauhof erstmals zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. „Die Resonanz damals war wirklich gut“, erinnert sich Thomas Deitmerg an die Premieren-Veranstaltung. Es sei dringend an der Zeit für eine Wiederholung, weil sich in den vergangenen neun Jahren einiges geändert hat, nicht nur personell. „Nahezu der komplette Fuhrpark ist ausgetauscht worden“, weiß Carsten Leidel zu berichten. 

Die Fahrzeuge stehen daher am Samstag im Mittelpunkt: Von den Fendt-Treckern über den Lindner Unitrac und Kleinschlepper bis hin zum Radlader und den Pritschenwagen – alle Wagen, deren Funktionen und Einsatzgebiete werden von den Mitarbeitern vorgestellt. 

Als absoluter Neuling wird ein Dreiseitenkipper mit Ladekran präsentiert. Dieses Fahrzeug wird erst im Laufe des heutigen Tages am Bauhof erwartet und ergänzt ab sofort den Fuhrpark. Auch die Anbaugeräte wie Astschere, Mähgerät, Seilwinde, Schneeschleuder und Schneepflug sowie Grabenreinigungsgerät werden am Samstag vorgeführt. Technikfreunde kommen also voll auf ihre Kosten. 

Die Firma Dunkel Autokran hat zudem ihr Kommen angekündigt. Neben Kranvorführungen laden sie die Besucher zu Fahrten im Aussichtskorb eines Hubsteigers ein; aus diesem hat man einen guten Überblick über das Bauhofgelände. Die Kleinen werden zudem zu Trecker- und Baggerfahrten eingeladen; außerdem steht für sie eine Hüpfburg parat. 

Der Tag der offenen Tür soll zwar kein Picknick werden. Dennoch darf die notwendige Verpflegung nicht fehlen: Grillwürstchen im Brötchen, Kuchen, Waffeln sowie warme und kalte Getränke werden gereicht. Auch die Mitglieder des Betriebsausschusses Bauhof werden sich an der Veranstaltung beteiligen. 

„Wir freuen uns auf viele Besucher“, laden Thomas Deitmerg und Carsten Leidel zu Gesprächen und Vorführungen ein. Der Tag der offenen Tür auf dem Bauhofsgelände (neben dem Sportplatz Müggenbruch) findet am nächsten Samstag in der Zeit von 11.00 bis 16.00 Uhr statt. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare