Tour im Sauerland

Sperrung oder nicht? Diese Regeln gelten für Motorrad-Fahrer auf der Nordhelle

An der Demonstration gegen die Sperrung der Nordhelle für Motorradfahrer nahmen etliche Biker teil.
+
An der Demonstration gegen die Sperrung der Nordhelle für Motorradfahrer nahmen etliche Biker teil.

Für viele Motorradfahrer gehört sie zu den Top-Ausflugsstrecken im Sauerland: die Nordhelle in Herscheid. Eine zwischenzeitliche Sperrung der Strecke für Motorräder sorgt noch heute für Unklarheit. Welche Regeln gelten derzeit auf der Nordhelle? Ein Überblick.

Herscheid - Sonnenschein und bis zu zwölf Grad sind für dieses Wochenende vorhergesagt: perfektes Wetter also für Motorradfahrer, die eine Spritztour unternehmen möchten. Eine der beliebtesten Motorrad-Strecken in der Umgebung ist und bleibt die Nordhelle – zum Ärger vieler Anwohner.

BergNordhelle
Höhe667,7 Meter ü. NHN
GebirgeEbbegebirge, Süderbergland

Nordhelle im Sauerland: Welche Regeln gelten für Motorrad-Fahrer auf Tour?

Vieles ist in den letzten Jahren unternommen worden, um Problemen wie Unfällen oder Lärmbelästigungen zu begegnen, unter anderem eine Sperrung der Strecke. Aber nicht alle Maßnahmen waren von Dauer. Zum Start der Motorradsaison geben wir deshalb einen Überblick, wie sich die Situation für Motorradfahrer und Anwohner auf der Nordhelle darstellt.

Dürfen Motorradfahrer die L 707 zwischen Herscheid und Meinerzhagen über die Nordhelle befahren?

Ja. Einen Versuch, die Strecke für Motorradfahrer vollständig zu sperren, hat im Juni 2019 das Oberverwaltungsgericht einkassiert. Der Märkische Kreis hatte für die Zeit vom 1. April bis zum 30. September eine Sperrung bzw. Verkehrsverbot für den 1,8 Kilometer langen Abschnitt angeordnet. Der Bundesverband der Motorradfahrer hatte dagegen Klage eingelegt und für den April 2018 eine Demonstrationsfahrt zur Nordhelle organisiert, an der 1800 Motorradfahrer teilnahmen. Diese Klage war letztlich erfolgreich: Die Richter bewerteten die Sperrung als „unverhältnismäßig“. Damit ist die Nordhelle seit Juni 2019 wieder frei für Motorradfahrer nutzbar.

Die Bilder zur Motorrad-Demo an der Nordhelle mit über 1800 Teilnehmern

Die Bilder zur Motorrad-Demo an der Nordhelle mit über 1800 Teilnehmern

Hat der Märkische Kreis in der Zwischenzeit einen neuen Anlauf gestartet, um die Strecke für Motorradfahrer zu sperren?

Nein. „Da sich aktuell seit der Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts keine neuen entscheidungserheblichen Tatbestände – also geschwindigkeitsbedingte Unfälle – ergeben haben, wäre eine erneute Streckensperrung rechtswidrig“, sagt Kreis-Sprecher Hendrik Klein auf Anfrage unserer Zeitung. Man wolle seitens des Kreises stattdessen die Lage beobachten, auf Kontrollen und auf den Dialog setzen.

Welche Maßnahmen sollen dafür sorgen, dass die kurvige Strecke zur Nordhelle von den schwarzen Schafen nicht als Rennstrecke missbraucht wird?

Es gibt in den letzten Jahren mehrere Maßnahmen, die getroffen worden sind. Zum einen herrscht von Herscheid kommend bis zur Nordhelle durchgängig Tempo 50. Darüber hinaus sollen Mittelschwellen in zwei kritischen Kurven – der Applaus-Kurve und der Wasserbehälter-Kurve – dafür sorgen, dass sich die schwarzen Schafe nicht mehr ohne weiteres so stark in die Kurven lehnen können, damit sie das Knie über den Asphalt schleifen lassen können.

Das sagt der Bürgermeister von Herscheid

Die Motorradsaison hat schon vor diesem Wochenende begonnen, das ist in Herscheid und auf der Nordhelle längst zu spüren. Erst vor gut zwei Wochen war Bürgermeister Uwe Schmalenbach zuletzt mit dem Rad auf der Nordhelle unterwegs – „das war kein Vergnügen“, sagte das Gemeindeoberhaupt angesichts der vielen Motorradfahrer, die parallel unterwegs waren. „Das Problem ist weiterhin nicht gelöst“, erklärt Schmalenbach. „Ich glaube, dass die bisherigen Maßnahmen nicht ausreichend sind.“

Hinzu komme, dass es zuletzt auch vermehrt Beschwerden von Anwohnern aus dem Ortskern gegeben habe. Für Schmalenbach nicht verwunderlich, denn der Verkehr von der Nordhelle fließt oft über die L561 in Richtung Plettenberg oder Lüdenscheid ab. Gerade an späten Sonntagnachmittagen sei hier verstärkter Motorradverkehr wahrzunehmen. Schmalenbach hofft, dass die Polizei die Situation genau im Blick behält. „Jetzt muss kontrolliert werden –auf der Nordhelle und im Ortskern“, sagt Schmalenbach.

Sind die Mittelschwellen, die während des Winters abmontiert werden, inzwischen wieder angebracht?

Ja, Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßen.NRW haben sie am Donnerstagmittag angebracht, nachdem sie zuvor die Fahrbahnmarkierungen aufgefrischt haben.

Motorrad-Fahren auf der Nordhelle: Diese Mittelschwellen, die am Donnerstag montiert wurden, sollen Unfälle und zu starkes In-die-Kurve-lehnen verhindern.

Gab es zu diesem frühen Zeitpunkt im Motorrad-Kalender schon Unfälle mit Zweirad-Beteiligung?

Nein. Bisher verzeichnet die Unfallkommission zwei Wildunfälle sowie einen Auto-Unfall bei Schneeglätte. Wie sich die Unfallzahlen dieses Jahr entwickeln, bleibt abzuwarten. Im letzten Jahr jedenfalls wurden fünf Motorrad-Unfälle verzeichnet. Auffällig dabei ist, dass allesamt auf Fahrfehler beziehungsweise Geschwindigkeitsüberschreitungen aufgetreten sind und vier von ihnen entweder in der Wasserbehälter- oder der Applaus-Kurve aufgetreten sind.

Wird es eine verstärkte Polizeipräsenz rund um die Nordhelle geben?

Das ist zu erwarten. Die Polizei werde die Situation ebenso wie der Kreis fortlaufend beobachten und im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten auf Unfälle und Beschwerden reagieren – sowohl informativ, aber bei Bedarf auch repressiv, berichtet Kreis-Sprecher Hendrik Klein.

Kann die Gemeinde etwas gegen die schwarzen Schafe unter den Motorradfahrern unternehmen?

Klare Antwort: Nein, weil sie nicht zuständig ist und keine Gegenmaßnahmen einleiten darf. Zuständig für die L707 (Nordhelle) ist der Märkische Kreis. Gleiches gilt übrigens auch für die L561 mitten durch Herscheid, von der sich in der Vergangenheit auch immer mehr Anwohner mit Beschwerden über Motorradlärm an die Gemeinde gewandt haben.

Lesen Sie zu diesem Thema auch: Oberverwaltungsgericht hebt Sperrung der Nordhelle für Motorrad-Fahrer auf.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare