Kuriose Rezepte und knifflige Fragen

Neujahrsempfang der evangelischen Kirche

+
Am Buffet bot sich eine reichhaltige Auswahl an kulinarischen Leckereien, die sich die Gäste gerne schmecken ließen.  

Herscheid - „Diesen Abend möchten wir dazu nutzen, um allen ehrenamtlich Tätigen für ihren Einsatz in unserer Gemeinde zu danken. Außerdem wollen wir die Gelegenheit des Beisammenseins nutzen und uns noch besser kennenlernen.“ Mit diesen Worten begrüßte Maximilian Bierke, der gemeinsam mit Marleen Türk als Moderator durch das Programm führte, am Samstagabend die engagierten Gemeindemitglieder im Martin-Luther-Haus.

Hier fand der traditionelle Neujahrsempfang der evangelischen Kirche in Herscheid statt, der als Dankeschön an ihre vielen fleißigen Helfer gilt. Auch in diesem Jahr hatten sich die Organisatoren wieder ein kunterbuntes Unterhaltungsprogramm ausgedacht, mit dem sie den Abend leicht und locker gestalteten. Zunächst stand dabei die gewohnte Vorstellungsrunde an, bei der einmal mehr deutlich wurde, wie viele verschiedene Gruppen und Angebote die evangelische Kirche vor Ort zu bieten hat.

 Egal ob als Teil des Chores, Gestalter der Thomas-Messe, Betreuer bei der Konfirmanden-Arbeit, Mitglied des Jugendteams und vielem mehr – die Ehrenamtlichen nehmen eine wichtige Rolle ein und sind entscheidend an den vielfältigen Aktivitäten der Gemeinde beteiligt. Nachdem alle sich und ihr Engagement kurz präsentiert hatten, ging es zum kulinarischen Teil der Veranstaltung über und das reichhaltig bestückte Buffet wurde eröffnet. Während die warmen Speisen von einem Catering-Service kamen, waren die Salate und verschiedenen Nachtischvarianten von Anke Bloch und Elisabeth Bäumer selbst gemacht, wofür die beiden Organisatoren einen lautstarken Applaus erhielten. Im Anschluss an das ausgiebige Schlemmen wartete dann ein abwechslungsreiches und mit viel Humor gespicktes Programm auf das Publikum im Martin-Luther-Haus. Den Anfang machte Ruth Rabenschlag mit einer anekdotenreichen Geschichte, die sich darum drehte, was der Pastor während der Messe denkt. 

Ihre Erzählung war von ironischen Kommentaren geprägt und brachte die Zuhörer mehrfach zum Lachen. Heiter ging es auch beim zweiten Auftritt zu, den ein Team aus dem Luther-Café gestaltete und sich dafür einiges hatte einfallen lassen. Denn die Gruppe berichtete über einen erstaunlichen Fund: Eine Sammlung an Rezepten, die jedoch keine gewöhnlichen Zutaten enthielten, sondern stattdessen eher skurrile Kochanweisungen in sich trugen. Dabei stießen die Café-Helfer auf kuriose Speisevorschläge, wie „Gürteltier-Klöße“, „Walfisch nach Tiroler Art“ oder „Sau-Spießchen“. Beim Vortrag dieser ungewohnten Rezepte amüsierte sich das Publikum köstlich und bedankte sich mit reichlich Beifall. Anstrengender wurde es dann während der Rateshow „Wer weiß denn sowas“, die den meisten Anwesenden durch die gleichnamige TV-Sendung bestens bekannt vorgekommen sein dürfte. 

Hierbei waren die sitzenden Gäste natürlich herzlich dazu eingeladen, fleißig mitzuraten und den Quizmastern aus der „Kinderkirche“ ihre Antwort mitzuteilen. Den krönenden Abschluss der unterhaltsamen Programmpunkte bildete schließlich Pastor Bodo Maier, der sich einen kleinen Spaß mit Gesangbuchtiteln erlaubte und diese bewusst falsch einschätzte. In gemütlicher Runde klang die Veranstaltung danach langsam aus und ihre Besucher schienen sich auch in diesem Jahr wieder prächtig amüsiert zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare