Besitzer haben sich nicht gemeldet

Neues Zuhause für Fundschweine

+
Die Minischweine, die in Herscheid gefunden wurden, bekommen ein neues Zuhause.

Herscheid - Etwa zwei Wochen ist es jetzt her, dass zwei Minischweine in Herscheid gefunden wurden und ein paar Tage später zwei weitere. Seitdem hat sich jedoch kein Besitzer im Tierheim Dornbusch in Schalksmühle, wo die Tiere vorübergehend untergebracht sind, gemeldet. Aus diesem Grund wurde ein neues Heim für die Schweine gesucht und auch gefunden.

In den nächsten Wochen, wenn alle Vorbereitungen abgeschlossen sind, geht es für die vier Minischweine in Richtung Bremen. Dort wartet auf einem großen Grundstück ein Hof mit Ziegen und Hühnern auf sie. Vermittelt wurde das neue Zuhause über einen befreundeten Verein, erklärt Anna-Lena Pieper, Leiterin des Tierheims Dornbusch. „Es ist schön, dass die Vier zusammen bleiben können“, freut sie sich. Nun könnte dem Umzug nur noch im Wege stehen, dass sich die ursprünglichen Besitzer doch noch melden. Das bezweifelt Anna-Lena Pieper jedoch. Denn sonst hätte sich nach so langer Zeit schon längst jemand gemeldet.

Mittlerweile wurde auch festgestellt, dass es sich um zwei Männchen und zwei Weibchen handelt. Vor dem Umzug sollen die beiden Männchen noch kastriert und untersucht werden, ob die beiden Weibchen trächtig sind.

Die ersten beiden Mini-schweine hatten am 3. März – an einem Sonntagabend – für einen Polizeieinsatz gesorgt. Die beiden waren im Bereich Weiße Ahe gefunden worden. Bei Eintreffen der Polizei hatte ein Bürger eines der Schweine bereits einfangen können. Das Fangen des anderen Tieres gestaltete sich jedoch schwieriger – im Zick-Zack war es immer wieder über die Straße gelaufen, bis es nach einer halben Stunde eingefangen werden konnte. Das Ordnungsamt Herscheid brachte daraufhin die beiden Tiere in das Tierheim Dornbusch in Schalksmühle.

Ein paar Tage später waren dann im Ortsteil Germelin, also etwa sieben Kilometer vom ersten Fundort entfernt, die beiden anderen Mini-schweine von Anwohnern im Wald gefunden worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare