Neues Wanderschild am Schützenplatz

Wanderbares Herscheid - Neues Wanderschild am Schützenplatz

+

Herscheid - Wandern liegt wieder im Trend: Immer mehr Menschen begeistern sich für die Bewegung im Freien. Herscheid gilt in dieser Hinsicht längst nicht mehr als Geheimtipp.

„Wir verfügen über eine tolle Landschaft mit viel Natur und über einen aktiven SGV, der ehrenamtlich ein fast 200 Kilometer langes Wegenetz betreut“, sagte Uwe Schmalenbach. Der Bürgermeister freute sich daher, auf dem Schützenplatz das erste Herscheider Wanderschild im Sauerland-Design einweihen zu können. Die bewusst schlicht gehaltenen Holzpfosten mitsamt der daran befestigten Schilder verfügen über nützliche Informationen wie Höhenangaben (der Schützenplatz liegt demnach 433 Meter über Normalnull) und dienen als zentrale Wegweiser.

Vor Ort laden sowohl kurze Rundwege von fünf bis zehn Kilometer Länge, aber auch der 30 Kilometer lange Herscheider Rundweg sowie noch längere, überregionale Strecken zu Ausflügen in die Natur ein. Sie alle können auch von ortsfremden Personen problemlos gefunden werden – und dafür müssen sie nicht im Besitz einer Wanderkarte sein. „Die neuen Schilder werden an den Knotenpunkten im Wegenetz aufgestellt und sind eine Ergänzung zu den vorhandenen Wegezeichen“, erklärt der Bürgermeister.

Mehr noch: Er spricht von einer Aufwertung für den Ort und lobt somit die Firma Geo-Service Wandern, die für die Gestaltung der Schilder zuständig war. Worte des Dankes richtete der Bürgermeister auch an die Sparkasse Lüdenscheid, die das Projekt mit 5 000 Euro unterstützt. Aus gutem Grund, wie Vorstandsvorsitzender Markus Hacke betonte. Damit honoriere die Sparkasse das ehrenamtliche Engagement des SGV Herscheid, der dafür sorge, dass viele Tagesgäste in die Ebbegemeinde kommen. Die Belebung des Wandertourimus’ wirke sich zudem positiv auf die Gastronomie und den Handel aus, sagte Hacke. Die neuen Wanderschilder sollen dazu beitragen, die Schönheit der heimischen Natur hervorzuheben.

„Wir in Südwestfalen sind nicht nur wirtschaftlich stark aufgestellt“, sagte Hacke, der hofft, dass die attraktive Freizeitgestaltung auch ein Beitrag zur Fachkräftegewinnung leisten kann. Frank Holthaus, einer von insgesamt sieben Wegemarkierern des SGV Herscheid, freute sich darüber, dass die Sauerland-Schilder nun auch im Märkischen Kreis ankommen; nach Balve ist Herscheid eine der ersten Kommunen, die damit ausgestattet wird. Dem Premieren-Schild am Schützenplatz sollen insgesamt rund 80 folgen. Als nächstes werde ein Rundweg bei Wellin damit ausgestattet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.