Firma Froese: Anbau eingeweiht

Geschäftsführerwechsel zum Jahresende: Die dritte Generation übernimmt

+
Die scheidende Geschäftsführerin Esther Matula (2. von rechts) überraschte ihre Nachfolger Silvana (links) und Matthias Froese (2. von links) sowie Gabriel Rincic mit einheitlichen T-Shirts.

Herscheid – Hallenanbau, Maschineneinweihung und GmbH-Geburtstag: Drei gute Gründe zum Feiern nutzte die Firma Rudolf Froese und lud Lieferanten, Kunden, Nachbarn, und Partner zu einem Festakt ein.

Turbulente Wochen und Monaten liegen hinter der Geschäftsführung und den 18 Mitarbeitern des Familienunternehmens: Die größte Investition in der Firmengeschichte war sowohl Kraftakt, als auch Geduldsspiel. 

Insbesondere das Planverfahren für die gewünschte Erweiterung entpuppte sich als aufwendiger, als gedacht, erinnerte Geschäftsführerin Esther Matula in ihrer Rede. Doch letztlich seien die Bemühungen erfolgreich gewesen: Auf rund 1 000 Quadratmeter Fläche ist ein moderner Hallenanbau entstanden. 

In diesem ist eine zweite Stanz-Laser-Maschine aufgestellt worden, die die Fertigungsmöglichkeiten der Firma optimieren soll. Diese Gesamtinvestition von über einer Million Euro ist nicht nur ein Ausrufezeichen hinter den Standort Am Mühlengraben.

 Die Erweiterung beweist, dass die Firmenphilosophie – die das Fertigen auch von kleineren Stückzahlen beinhaltet – erfolgreich ist. Die schwächelnden Wirtschaft hat kaum Auswirkungen auf das Familienunternehmen, das mehr denn je von einem branchenübergreifenden Kundenstamm profitiert. 

20 Jahre nach der Gründung der Rudolf Froese GmbH (die Firma besteht indes bereits seit 1973), konnte Esther Matula im Rahmen des Festaktes einen baldigen Wechsel in der Geschäftsführung verkünden: Sie selbst werde zum Jahreswechsel in den Ruhestand treten. „Das ist jetzt genau der richtige Zeitpunkt“, freute sie sich, einen bestens funktionierenden Betrieb in vertraute Hände weiterreichen zu können. 

Bei einem Rundgang durch den Betrieb erlebten die Besucher den Einsatz der neuen kombinierten Stanz-Laser-Maschine.

Mit ihrem Sohn Gabriel Rincic, ihrem Neffen Matthias Froese und dessen Gattin Silvana stehe die dritte Familiengenerationen bereit, um das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft zu führen. Passend dazu überreichte die scheidende Geschäftsführerin ihren Nachfolgern T-Shirts mit dem Aufdruck „Ein Team, ein Ziel“. 

Nach dieser kurzweiligen Rede und einem Imbiss wurden die Gäste zu Betriebsführungen eingeladen. Dabei erlebten sie den Fertigungsweg vom Blech hin zum Produkt. Natürlich war dabei auch die neue kombinierte Stanz-Laser-Maschine im Einsatz und durfte bestaunt werden. 

Im Anschluss konnten die Besucher ihre Zielgenauigkeit am Nagelbalken, am Kickertisch oder an einer der Dartscheiben unter Beweis stellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare