Neuer Star in den Dorfwiesen

Name für Fischreiher gesucht

+

Herscheid - Ein Jahr nach der offiziellen Einweihungsfeier haben die Dorfwiesen als grüner Treffpunkt in der Gemeindemitte nicht etwa an Anziehungskraft verloren, sondern erneut an Attraktivität zugelegt.

Wer vom Ebbekreisel kommend in Richtung Spielplatz geht, dem fällt direkt das großflächige Willkommensschild auf. Die bislang „nackten“ Betonwände unterhalb des Rewe-Getränkemarktes sind nicht länger aschfahl. Yves Thomé hat Farbe (n) ins Spiel gebracht, hauptsächlich Grün und Blau.

Der Graffitikünstler verewigte sich im Auftrag der Gemeinde Herscheid und in Absprache mit dem Besitzer der Mauer auf dieser Fläche. Der Lüdenscheider hatte erst kürzlich dem Jugendzentrum zu einer frischen Fassadengestaltung verholfen. Während dabei verschiedene Elemente eingesetzt wurden, setzte Thomé seine Sprühdosen in den Dorfwiesen in erster Linie für einen geschwungenen Schriftzug sowie einige Blümchen ein. Das wirkt einladend und frisch zugleich.

„Bislang sind wir von größeren Vandalismusschäden verschont geblieben“, hofft Bürgermeister Uwe Schmalenbach, dass das Graffiti-Bild frei von Schmierereien und Kritzeleien bleibt. Und auch der neue Star in den Dorfwiesen soll möglichst lange gesund und unversehrt bleiben. Gemeint ist der Fischreiher in der Teichanlage, ein Bronzeguss, den Ulrich Hilleke der Gemeinde überlassen hat. Der ehemalige Ratsherr der CDU Herscheid hat den Vogel aus Neuenrade in die Ebbegemeinde geholt, wo er einst an einem Teich seiner Eltern gestanden hat. Für die etwa 20 Jahre alte Figur in Originalgröße hatte Hilleke auf seinem Grundstück keinen Platz. Da er regelmäßig durch die Dorfwiesen spaziert, stand für ihn rasch fest: „Das ist der ideale Standpunkt“.

Das sieht Bürgermeister Uwe Schmalenbach ähnlich, der sich über dieses großzügige Geschenk sehr freut. Mit Ausnahme der Figuren von Lutz Bernsau im Rathaus „gibt es bei uns in Herscheid im öffentlichen Raum recht wenig Kunst“. Daher sei der Fischreiher, der von den Bauhof-Mitarbeitern inmitten des Teiches auf einem Stein angebracht worden ist, eine Attraktivitätssteigerung für die Dorfwiesen und die Gemeinde im Allgemeinen.

Das passende Umfeld hat die Figur somit gefunden – was ihr bislang noch fehlt, ist ein treffender Name. Doch genau der wird nun gesucht, damit sich das bronzene Tier an seinem neuen Standort auch so richtig wohlfühlt. Die Heimatzeitung fragt deshalb: Wie würden Sie den Fischreiher in den Dorfwiesen nennen und warum? Wer sich an unserer Umfrage beteiligen möchte, der sollte uns eine Email senden (st@mzv.net), ein Fax schicken (0 23 91 90 93 40) oder eine Karte schreiben (ST, An der Lohmühle 7-9, Plettenberg). Wir freuen uns auf Ihre kreativen Einsendungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare