Nächster Termin für die Herscheider Vereinsmesse ist der 25. April 2020

+
Viele Besucher waren im Oktober zum Aktionstag "Aktives Herscheid  Nix los is' woanders" in die Gemeinschaftshalle gekommen.

Herscheid - „Aktives Herscheid – nix los is’ woanders“ war ein sehr gelungener Aktionstag, waren sich die Vertreter der Vereine und der Marketing Verein „Wir für Herscheid“ bei der Nachbesprechung der Messe, die im Oktober stattgefunden hatte, einig. Ein paar Verbesserungsvorschläge hatte man jedoch, vor allem was den Termin und die musikalische Untermalung angeht.

Die Vereinsmesse war gut vorbereitet und organisiert. Verbesserungswürdig wäre allerdings der Termin. Die Sportarten im Freien so spät im Jahr zu präsentieren ist schwierig, vor allem wenn man neue Mitglieder werben möchte, denn die Saison ist dann vorbei“, war die Meinung des Tennisvereins am Mittwochabend. Ein Termin Anfang April und somit vor dem Saisonbeginn wäre ideal. Hans-Jürgen Jülich vom Marketingverein, der die Nachbesprechung organisiert hatte, begründete den späten Termin in 2017 damit, dass man die Gemeinschaftshalle nicht früher bekommen habe und daher immer weiter im Jahr hatte zurück gehen müssen. „Wenn wir heute einen Termin fest machen, können wir die Halle gleich reservieren“, sagte Hans-Jürgen Jülich. Da der Abstand von drei Jahren für die Messe bleiben soll, einigten sich die Teilnehmer auf den 25. April 2020, also auf das Wochenende nach den Osterferien.

Ein weiterer Punkt, über den am Mittwoch diskutiert wurde, waren die musikalischen Auftritte. „Das Mandolinenorchester und die Elsen Angels gingen bei der Messe unter“, wurde angemerkt. Die Auftritte seien ohne Technik sehr leise gewesen und daher nicht zu den Gästen durchgekommen. Da es sich bei beiden um Auftitte handele, denen die Besucher aufmerksam zuhören müssten, war die Frage, ob für die nächste Messe für die musikalische Gestaltung der Feuerwehrmusikzug sorgen solle, der sich mit den Instrumenten Gehör verschaffen würde oder ob eine Hintergrundmusik überhaupt nötig sei. Letztendlich entscheid man: Es ist eine Vereinsmesse und die Vereine und Institutionen müssen selber wissen, ob sie spielen beziehungsweise singen wollen. „Wir werden niemanden ausschließen.“

Bei der Nachbesprechung am Mittwoch diskutierte der Marketingverein „Wir für Herscheid“ mit den Vereinsvertretern.

Das Gewinnspiel wurde generell für gut befunden, es wurde jedoch bemängelt, dass sich die Ausgabe der Preise in die Länge zog, weshalb überlegt wurde, diese in Zukunft vorzuziehen und zu beschleunigen.

Im großen und ganzen blicken die Vereine jedoch positiv auf die Vereinsmesse zurück. „Alle Vereine konnten sich darstellen und die Veranstaltung zeigt, dass die Gemeinde aktiv ist. Hier kann man was machen“, betonte auch noch mal Gerd Holthaus als Vertreter des SGV Herscheid.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare