Nächster Öffnungstag des Spiekers ist gesichert

+
Der Ärger scheint verflogen – zumindest herrschte beim Arbeitseinsatz der neun Heimatfreunde gute Stimmung. Voller Vorfreude auf den nächsten Öffnungstag richteten sie unter anderem das Harmoniumzimmer ein.

Herscheid - Das Warten hat ein Ende: Obwohl noch nicht alle Sanierungsarbeiten abgeschlossen sind, kann der Herscheider Spieker wieder für Besucher geöffnet werden.

Drei geplante Öffnungstermine mussten in den letzten Monaten notgedrungen ausfallen, da die Arbeiten länger dauerten als ursprünglich geplant. Eigentlich sollte der Sanierung nur ein Tag zum Opfer fallen. Entsprechend ärgerlich fand Dr. Klaus Hüttebräucker die verlängerte Pause. Zumal die Ausfallzeit auch erst recht kurzfristig bekannt gegeben worden sei, bedauert der Vorsitzende des Geschichts- und Heimatvereins. Ein Grund für die Verzögerung: Die beauftragte Firma konnte die ausstehenden Arbeiten nicht wie ursprünglich vereinbart beenden.

Und auch jetzt sind sie noch nicht in Gänze abgeschlossen – allerdings aus nachvollziehbaren Gründen. Denn die Außenfassade zur Straße „Am Spieker“ muss noch gestrichen werden, weshalb sich auch noch ein Gerüst am Gebäude befindet. Komplett beendet werden die Arbeiten an dieser Stelle erst im nächsten Jahr. Dann sind die erneuerten Gefache der linken nördlichen Giebelseite getrocknet und können angestrichen werden.

Indes trafen sich in dieser Woche die Mitglieder des Geschichts- und Heimatvereins zu einem weiteren Arbeitseinsatz vor Ort. Durch die Sanierungsarbeiten im Gebäude war in den Räumen viel Staub aufgewirbelt worden. Daher war eine gründliche Reinigungsaktion vonnöten, um die Räume wieder in einen vorzeigbaren Zustand versetzen zu können. Zudem räumten die fleißigen Helfer die Exponate in das Harmoniumzimmer wieder ein; diese hatten während der letzten Wochen räumlich ausweichen mussten.

Grund für die Sanierungsarbeiten waren hauptsächlich morsche Balken am Gebäude, die ausgetauscht werden mussten, sowohl im Giebel, als auch Kragbalken und Bodenbalken waren betroffen; im Harmoniumzimmer wurde dabei der komplette Fußboden ersetzt.

Am Sonntag, 29. Juli, ist der Spieker nun wieder in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr für alle Besucher geöffnet. Interessierte können in die Vergangenheit der Gemeinde eintauchen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare